Tipps, Hinweise & Verknüpfungen zu in der Regel kostenlosen Programmen/ Freeware

Die Programme kosten normalerweise nichts, die Entwickler freuen sich jedoch über eine kleine Spende - tun Sie's wenn's gefällt!

Die Verknüpfungen werden nicht regelmäßig gepflegt. Sollte  eine mal nicht funktionieren -googeln

Zur Sicherheit empfehle ich, für Downloads nur die hier genannten Internetseiten, meistens PC-Zeitschriften, zu nutzen.

(Ich persönlich nutze keine "Downloader" und meide Seiten die einen "Downloader" installieren wie z.B. "www....soft...")

     

   Einige, der hier genannten Programme, oft nicht die schlechteren, gibt es nur kurze Zeit kostenlos > eventuell auf Vorrat runterladen!  
   und hier in der "Socki-Cloud" gibt es ein paar interessante Programme nur für Sockenqualmer (mit Passwort) 

   

Inhaltsverzeichnis

zur -Startseite

Betriebssystem, System-Ergänzungen und Arbeitshilfen,  Pflege und Schutz
Dateien sperren, löschen und verwalten

Datensicherung

Festplatten organisieren und sichern / Daten retten oder endgültig löschen

Office- und Verwaltungs-Programme

Bildbearbeitung, Dia-Show / Grafik und Design

Multimedia - Player und Codecs für Audio und Video

Video und Audio konvertieren, editieren, verwalten

Brennen, Kopieren und Rippen von CDs und DVDs - Laufwerkssoftware

Internet, Browser und Zubehör / Sicherheit & Anonymität

Filme aus dem Internet laden, Fernsehsendungen nachträglich ansehen und/ oder aufnehmen

Fernsehen und Radio im Internet, Programmzeitschriften

     

  

Windows Betriebssystem, System-Ergänzungen                                                        

nach oben

- WinFAQ bietet zur Bedienung von Windows hunderte von Ratschlägen (hier: Download zur Installation).

- Tipps und Tricks zu Windows und zu Windows 7, von Patrick Wagner

Windows Zubehör und Tools, Empfehlungen von und (nicht nur) für die Uni Regensburg

- Systeminformationen und Benchmarks

  MeineCPU zeigt Ihnen Informationen über Ihren Prozessor an, beinhaltet einen CPU/FPU Test, Druckfunktion und CPU-BOMBER,
der sich sehr gut zum Testen der CPU und deren Kühlung eignet. Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

X-Setup Pro bietet zahllose Konfigurationsvarianten geben Ihnen die Möglichkeit Windows nach Belieben anzupassen, zu tunen und Bootvorgänge zu bearbeiten. Download: X-Setup Pro - Vollversion

- Den PC schützen, pflegen und reinigen:

   zu diesem Thema gibt es eine eigene Seite: Schutz des PC, System-Optimierung und -Reinigung Registry bearbeiten
 
 Wer "nur seinen PC auf Vordermann bringen" will, kann den CCleaner verwenden oder,
  das umfangreichere "Tuning-Paket für einen sauberen Rechner" von Magix ausprobieren.
 

Windows XP SP3 Update Pack, die aktuellste? Version, Stand 09.04.2014 (Links) (Download),
mit allen Patches die Microsoft zum Download bereitgestellt hat.
Ausführliche Informationen bei WinFuture-Tools » WinFuture Update-Pack.
Microsofts Service Pack 3 für Windows XP muss bereits installiert sein.

Bildschirm "Zubehör":

- Snipping Tool Plus: Mit diesem Tool kann man kinderleicht Bildschirmfotos erstellen und bearbeiten. Es ist dem Snipping Tool von
Windows Vista/7 nachempfunden, hat aber deutlich mehr Funktionen und läuft auch unter Windows XP. (Chip.de)

Ashampoo-Snap,Bildschirmfotos und Mehr,Vollversion für kurze Zeit gratis zum Download.

- Screenshot Captor ist ein leistungsstarkes Tool zum Aufnehmen von Bildschirmfotos. Machen Sie einen Screenshot Ihres Bildschirms, von einzelnen Fenstern oder nur von einzelnen Objekten wie Textpassagen oder Bildern.

- Free Screen Video Recorder fertigt Screenshots und Videos vom Desktop auf.
Nicht immer reicht ein Screenshots, also Fotos vom Desktop, um ewas zu erklären/ demonstrieren. Besser man macht ein Video mit mehreren Bildern. Das fertige Video wird als AVI. Es fehlt nur eine Bearbeitungsfunktion für die aufgenommenen Videos, beispielsweise um einen wichtigen Schritt hervorzuheben oder Fehler herauszuschneiden.
Hinweis: Während der Installation möchte die Software eine Toolbar mit installieren: das Häkchen abwählen.

- CamStudio macht Sie zum Desktop-Regisseur. Das Programm erzeugt aus einem frei wählbaren Bildausschnitt eine AVI- oder SWF-Datei. Dank der mitgelieferten Annotationen machen Sie beispielsweise mit einem Pfeil auf bestimmte Dinge in Ihrem Video aufmerksam oder kommentiere diese per Text-Feld. Mit dem mitgelieferten Player überprüfen Sie Ihr Werk nach der Aufnahme.

- OneLoupe: eine Lupe, die einen Teil oder den ganzen Bildschirm vergrößert - und die noch mehr kann.
Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

- PointerStick ist ein portables Tool, das auf dem Windows Desktop einen virtuellen Zeigestock präsentiert, um z.B. bei Präsentationen die Mausposition, bzw. das zu Präsentierende besser hervorzuheben. Der Einsatz des virtuellen Zeigestabs ist besonders für Beamer (Projektoren) und größere LED/LCD Bildschirme geeignet.
Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

Suchprogramme

-Agent Ransack, eine Suchmaschine für den PC. Das kostenlose Programm sucht schnell und sicher nach Dateien und Texten.

Komprimieren und Entpacken

- 7-Zip(7-Zip-32-Bit, 7-Zip-64-Bit)ist eine solide Alternative zu kostenpflichtigen Pack-Programmen, das im Unterschied zu manch anderem Tool eine Vielzahl an Archivformaten verarbeitet. Das installieren erspart man sich mit der portable Version.

-Universal Extractor entpackt nicht nur klassische Archive, sondern auch MSI und EXE Dateien. So ist beispielsweise das Extrahieren einzelner Dateien aus einem Installationsarchiv kein Problem.

Deinstallationsprogramme (Übersicht von Chip.de)

Leider hinterlässt jede? deinstallierte Software Spuren im System, die Störungen nach sich ziehen können, die den PC verlangsamen und Plattenspeicher blockieren. Die folgenden Programme sollen Abhilfe schaffen; sie nutzen (wohl alle?) zuerst die Standard-Deinstallationsroutinen und durchforsten anschließend die Registry nach Überbleibseln, die manche Programme gern zurücklassen - die Schadprogramme, um sich wieder zu installieren, und manche sogenannte seriöse Hersteller greifen bei einer Neuinstallation mit z.B. einer neueren Version auf Informationen zu, die von der alten Version hinterlassen wurden; so kann man mindestens das "Verhalten" des Nutzers analysieren. Das geht so weit, dass z.B. manche der bekanntesten Virenprogramme gar nicht installiert werden können, wenn bestimmte andere, ebenso bekannte, vorher installiert waren und nur mit der Standard-Windows-Routine deinstalliert wurden.

- Simnet uninstaller, setup, kostenlos (am besten Click here for download) entfernt Programme besonders gründlich von der Festplatte Außerdem ist er in der Lage, "tote" Einträge aus der Liste installierter Programme zu entfernen, die man mit Windows-Bordmitteln nicht mehr los wird. (Simnet steht an erster Stelle, da er von einschlägigen Foren empfohlen wird. Allerdings findet man ihn nicht sehr häufig oder nur auf bedenklichen Seiten.)

- Smarty uninstaller (Link) ist für mich der Beste der kostenlosen. Achtung: das Programm startet nach dem Doppelklick extrem spät - nicht 2x starten, sonst lässt er sich nur noch über den Taskmanager beenden.
>Übersichtlich, Neuinstallationen sind farblich gekennzeichnet. So erkennt man Programme, die sich "heimlich" installiert haben.
>Force uninstall erzwingt die Deinstallation, falls ein Programm mal partout nicht entfernt werden möchte.
>Listet auch Programmteile auf, die separat deinstalliert werden können (z.B. wenn man ein Programm behalten möchte,
  den automatischen Updater dafür, der bei jedem Windowsstart auf eine neue Version prüft, aber nicht)
>Prüft die Registry auf Reste, offensichtlich gründlich, ohne Fragen zu stellen und (bisher) ohne Probleme zu bereiten (andere
  Deinstaller haben auch mal zu viel/ Teile von anderen Programmen, gelöscht)
>Erstellt auf Wunsch eine Registry-Sicherung vor dem Löschen von Resten. Sollte wirklich mal etwas schief gehen (z.B. dass
  hinterher ein anderes Programm nicht mehr funktioniert), kann man das Ganze rückgängig machen.
Der Start des Programmes lässt nach dem Klick mit der Maus etwas auf sich warten - Geduld, NICHT ein zweites Mal doppelklicken, sonst hängt sich Smarty auf - das ist zumindest bei der portable Version so.
Das Setup der Pro-Version kostet ca. 30 €; sie wird hin und wieder bei GotD oder bei VdT kostenlos angeboten. Aber es gibt auch eine kostenlose Version: "Smarty porable" - von der ich allerdings nicht weiß, wie legal sie ist. Bei einem kürzlichen Downloadversuch habe ich nur Virenmeldungen bekommen! Also Vorsicht.  Wissensdurstige Sockenqualmer können sich ja bei mir melden, ansonsten müsste jeder sein Glück selbst im Internet versuchen.

- Revo Uninstaller (auch portable) startet extrem schnell und wird oft von Anwendern und in Tests empfohlen. Revo erkennt manche Programme die andere nicht erkennen, insgesamt listet Revo aber weniger als z.B. die Windows -Routine (bei mir 194 / 163).   Die "Deinstallationstiefe" kann man einstellen (z.B. "gefahrlos", damit nicht Dateien gelöscht werden, auf die ev. auch noch andere Programme zugreifen, oder "tief", damit von einem unliebsamen Programm wirklich alles ohne Rückstände gelöscht wird).
Unter der rechten Maustaste gibt es eine "Zwangsdeinstallation" für Programme (-teile) die sich ansonsten nicht mehr deinstallieren lassen. Mit Revo habe ich Programm(teil)e gefunden und deinstalliert, die ich schon einmal deinstalliert hatte, die aber aus irgend einem Grund wieder aufgetaucht sind.
Alternativ benutzt man den "Jagdmodus" um Anwendungen zu löschen: Per Maus zieht man ein Fadenkreuz auf das zu entfernende Programm oder dessen Verknüpfung. Revo räumt diese Daten auf Befehl vom Rechner.
Revo bietet verschiedene Windows-Funktionen in einer übersichtlichen Oberfläche. Revo entfernt nach Aufforderung auch überflüssige temporäre Dateien, löscht den Verlauf des Internetbrowsers sowie die zuletzt verwendeten Dokumente und ist ist viel schneller als der Windows-Uninstaller. 
Mit Revo kann man außerdem die Programme, die Windows beim Start automatisch lädt, verwalten. Per Häkchen legt man fest, welche Anwendungen starten sollen und welche nicht.
Ab Version 1.9 hat die Freeware weniger Funktionen als die Pro-Version - wer also noch eine ältere Version findet sollte diese nutzen und NICHT updaten!

- Uninstall Manager von Martin Fuchs ist ein interessantes Verwaltungstool. Es listet alle registrierten Deinstallationen auf und erlaubt, die Deinstallation bzw. das Setup aufzurufen, um Änderungen durchzuführen. Das Programm ähnelt der Deinstallationsliste in der Windows-Systemsteuerung, bietet aber eine ganze Reihe von Vorteilen und viel mehr Informationen zu den Softwarepaketen.
Der UM listet mit: - normale Pakete, + Unterpakete + Systemkomponenten + OS Updates = 436 Pakete, wo Windows nur 194 zeigt. 

-Geek Uninstaller (portable, in deutsch)entfernt auch solche Anwendungen, die sich auf normalem Wege nicht deinstallieren lassen (weil sie z.B. noch ausgeführt werden oder im Hintergrund aktiv sind (Schadsoftware die sich nicht beenden lässt)), mit der Funktion „Erzwungenes Entfernen“. Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie einen Eintrag noch brauchen, holen Sie mit der integrierten Google-Suche weitere Informationen ein. Nach der Deinstallation entfernt „Geek Uninstaller“ verwaiste Registry-Einträge aus der Windows-Registrierdatenbank.
> Warnung: die portable Version 1.1.0.13 hat bei mir u.a. die Startmenu-Einträge deaktiviert, die Taskleiste und die Passwörter in Outlook gelöscht! Gott sei Dank gab es einen Systemwiederherstellungspunkt; die Passwörter musste ich neu eingeben.

- MyUninstaller (Download -Programm, -Sprachdatei; portable, beides in den gleichen Ordner kopieren und die .exe starten) nutzt zur Deinstallation die Windows-Standard-Routine, ist jedoch wesentlich schneller, zeigt zusätzliche Informationen des jeweiligen Programmes an und bietet dazu auch eine Google-Suche. MyUninstaller findet auch nicht ordentlich deinstallierte Programmeinträge, die man dann aus der Liste entfernen kann oder Reste/ Dateien nicht komplett deinstallierter Programme und zeigt deren Ordnername,  so dass man diese auch manuell löschen (und z.B. mit dem CCleaner dann die verwaisten Registry-Einträge löschen) kann.

- IObit Uninstaller (deutsch), die portable Version listet die gleiche Anzahl installierter Programme wie Windows und bietet 2 Deinstallationsmethoden: Standard und Forced, um Programmreste zu suchen. IObit nutzt die Deinstallations-Routine und scannt dann die Registry um eventuell zurückgebliebene Einträge zu löschen. IObit zeigt -"zuletzt installiert", -"umfangreich, -"selten genutzt" und -"Windows-updates". Spezialität: - Finden und entfernen von unerwünschten Toolbars!
Die neue Version mit Setup gräbt sich tief ins System und lässt sich nicht mit allen Deinstallationsprogrammen entfernen (z.B. poppt immer wieder Werbung auf (Revo scheint aber auch die Reste zu entfernen). Meine Empfehlung ist die portable Version.

- Absolute Uninstaller deinstalliert mit der Standardroutine und sucht nach zugehörigen Dateien und listet diese auf. Der Nutzer kann dann entscheiden, welche entfernt werden. Über eine Volltextsuche kann auch nach bestimmten Dateien gefahndet werden.
Gut sind die Volltextsuche und die Kennzeichnung neuer Installationen - man kann also bei jedem Programmstart sehen, ob sich etwas "heimlich" installiert hat!  Der AU listet 336 Pakete (incl. OS-updates, im Vergleich zur Windows-Routine: 194)

- Final Uninstaller (FU)
> Gefallen hat mir, dass der FU schon standardmäßig viel mehr (ohne das Wissen des Nutzers im Hintergrund) installierte Programme erkennt als die anderen Programme (Windows listet bei mir 194, der FU 424 Einträge - natürlich mit OS-updates, etc).
> In einem separaten Fenster listet der FU Programmreste auf. Das wäre eine feine Sache, ist jedoch mit Vorsicht zu genießen: Erstens findet man hier auch Namen von portable Programmen die man noch nutzt und zweitens hatte ich mal Nero Version 9 installiert und die vom FU angezeigten Reste von Nero 7 (das ich vorher hatte) deinstalliert - mit dem Ergebnis, dass Nero 9 nicht mehr funktionierte und neu installiert werden musste. Offensichtlich zeigt der FU angebliche Rest-/ alte Programmeteile, die jedoch zu aktuellen Programmen gehören? Das war jedenfalls bei einer älteren Version so.
Ich nutze auch dieses Feature des FU trotzdem, wenn ich z.B. auf der Suche nach (Resten von) Schadprogrammen/ Toolbars bin oder ein Programm partout nicht vollständig loswerde..

  Jetzt gibt es die Version 2.6.10, für ca. $27,95, die sich rühmt, "alle" installierten Programme zu erkennen und die neben Programmen, die oft ein eigenes Deinstallationsprogramm (auf ihrer homepage anbieten und) brauchen, auch unliebsame Browser plug-ins und junk-files erkennen und entfernen können soll. Wer das testen will, kann mit der Trial-Version 3 Störenfrieden den Garaus machen!
Die neue Version bietet zusätzlich einen:
- Special Uninstaller (für große und complexe Installationen)
- Junk Files Cleaner (von Hand oder automatisch im Hintergrund)
- Duplicate File Cleaner,    - Registry Cleaner,     - Disc-Defragmenter

Deinstallieren von Toolbars, Sicherheitssoftware und unliebsamen Eindringlingen:

- Das Entfernen von "normalen" Toolbars erledigt der IObit Uninstaller, vielleicht kann er sogar noch mehr.

- AppRemover (portable) ist lt. Hersteller (und Chip, ComputerBild.de, etc.) darauf spezialisiert, Antiviren- und andere Sicherheits-Software, File-Sharing-Anwendungen, Toolbars und anderes zu entfernen ohne Rückstände zu hinterlassen.
Laut Chip.de sollte man das Programm auch sonst ab und zu einmal über den Rechner laufen lassen, um Rückstände von vor längerer Zeit gelöschter Software zu entfernen.
Eigentlich eine schöne Sache, doch leider findet das kostenlose Programm, zumindest auf meinem PC, nur 1 von min. 4 Sicherheits-Programmen. Zu Toollbars (min 1 habe ich) und Rückständen anderer Software schweigt er sich ganz aus - vielleicht habe ich ja keine?
Eine Liste der unterstützten Sicherheits-Programme finden Sie auf der Herstellerseite.

- Adwcleaner wird vom "BrowserDoktor" empfohlen und hat auch bei mir beim Entfernen von Toolbars hervorragend funktioniert.
Wie Sie die "Websearch Suche und Startseite" in 4 Schritten wieder los werden, steht hier.

- Hier erfahren Sie, wie Sie die Babylon-Symbolleiste, die Startseite-, Erweiterungen- und Suchfunktion im Browser entfernen
und den PC auf weitere Schadprogramme überprüfen.

Festplatten- und Ordnerinhalt grafisch darstellen

- Windirstat zeigt die Ordnerliste grafisch und viele weitere statistische Informationen zur Festplatte. >Download

- MeinPlatz bietet eine unkomplizierte und schnelle Möglichkeit, den verbrauchten Speicherplatz der Festplatten übersichtlich anzuzeigen. Als Setup und als portable Version. Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

- DiskView (nur Windows XP) zeigt Ihnen eine grafische Übersicht Ihres Datenträgers, mit der Sie herausfinden können, wo sich eine Datei befindet. Durch Klicken auf einen Cluster sehen Sie auch, welche Datei ihn belegt.

- Weitere Programme, die Informationen grafisch anzeigen

Weitere Tools und Tipps

- FontView: Das Programm verschafft eine schnelle visuelle Übersicht über alle installierten Schriftarten und hilft beim Vergleichen.
Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

- SymMover schafft Platz auf kleinen Festplatten und SSDs. Es verschiebt Ordner auf andere Festplatten, gaukelt dem System aber vor, dass die Dateien sich noch an Ort und Stelle befinden.

-Laufwerks-Buchstaben verändern: (dafür brauch man kein Extra-Programm)
>Start >Einstellungen >Systemsteuerung >Verwaltung >Computerverwaltung >Datenträgerverwaltung >im rechten Fenster das Laufwerk aussuchen >Rechtsklick >“Laufwerksbuchstabe und Pfad ändern” auswählen >ändern >Laufwerksbuchstaben zuordnen >OK >Ja;
Bitte beachten: Programme, die den alten Laufwerksbuchstaben kennen, könnten ev. nicht mehr funktionieren - am besten macht man das nur nach einer Neuinstallation, oder nur für Wechselmedien, von denen aus man nicht installiert.

>Laufwerksnamen für Speicherkarteneinschübe:

Den
Einschub für die gewünschte Speicherkarte suchen z. B.. Wechsellaufwerk "O", dann >Arbeitsplatz >Rechtsklick auf >„O“ >"Allgemein" im langen schmalen Fenster oben einen >Namen eingeben (z.B. „SD–Karte“) >OK

- Boot-Reihenfolge ändern: (z.B. immer von der Festplatte booten oder zuerst von einer CD booten - wenn eine eingelegt ist)
"edv-lehrgang", "dirks-computerstrecke", "VerbandDerDeutschenInternetwirtschaft", die "Bios-Taste"
1. Wechseln Sie beim Hochfahren Ihres Rechners in die BIOS-Einstellungen (auch als „Setup“ oder „System Configuration“ bezeichnet),
    indem Sie – je nach BIOS-Hersteller – auf (Entf), (F1), (F2) oder ähnliche Tasten drücken. Welche Tasten das sind, zeigt der
    Rechner in der Regel während des Hochfahrens auf dem Bildschirm.

2. Suchen Sie die Einstellung „Bootreihenfolge“ (zum Beispiel „Startup | Boot Device“).
3.
Wählen Sie (normalerweise) als erstes Laufwerk die Festplatte, als zweites das CDROM-Laufwerk und erst danach eventuell einen
    USB-Anschluss. Will man von einer CD booten, muss die CD an erster Stelle stehen (Das könnte man so lassen. Dann würde der
    PC immer zuerst prüfen ob eine Boot-CD eingelegt ist und, wenn nicht, von der Festplatte starten. Das führt allerdings zu einer
    minimalen Startverzögerung)

- Sysinternals Dienstprogramme - eine Sammlung von hilfreichen Progrämmchen, die Microsoft von Sysinternals übernommen hat. Vielleicht werden sie ja in zukünftige Windows-Versionen übernommen

- Der virtuelle PC - u.a. zum
- Testen von unbekannten Anwendungen ohne diese auf dem "richtigen" PC installieren zu müssen
- Sichern des kompletten Systems mit wenigen Mausklicks
- Betrieb älterer Betriebssysteme
Jede virtuelle Maschine liegt mit all ihren Daten in einem Ordner. Man kann z.B. "seine" virtuelle Maschine auf einen USB-Stick speichern und an einem anderen Ort in die Virtualisierungssoftware einbinden. Wenn Sie z.B. einen Bekannten besuchen und Ihren PC mitnehmen möchten, ist das mit virtuellen Maschinen einfach möglich.

- Thema "Boot-Stick"

- Thema "Boot-CD",  Hirens Boot-CD (und weitere Links) = wohl die beste Legale,

Dateien entsperren und bei Bedarf löschen

Hilfe bei Meldung: "Datei oder Ordner kann nicht gelöscht oder verschoben werden, da sie von einer anderen Person oder einem anderen Programm benutzt wird": Manchmal ist es nicht möglich Dateien zu löschen, umzubenennen oder zu kopieren, da diese in irgendeinem laufenden Prozess noch "auf Lauer liegt" obwohl sie gar nicht mehr gebrauch wird - oder auch, weil sie von einem Virus geblockt wird. Für solche Fälle gibt es verschiedene Progrämmchen, von denen man mehrere parat haben sollte, weil mal dieses und mal ein anderes hilft.

- FingerWeg ist ein kleines und effektives Programm, wenn es darum geht, gesperrte(geschützte) Dateien zu entsperren oder zu löschen. Zum Runterladen zuerst die "Lizenzvereinbarung" anklicken.

- LockHunter (32 Bit, 64 Bit) kann nicht nur eine Sperrung umgehen, es zeigt auch die verantwortlichen Prozesse. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, diese Prozesse zu stoppen oder komplett zu löschen. Das Tool integriert sich in das Kontext-Menü und ist so per Rechtsklick aufrufbar. Die gelöschten Dateien werden erst einmal in den Papierkorb verschoben. Das erlaubt die Wiederherstellung einer versehentlich gelöschten Datei.

- Unlocker löscht auch gesperrte Dateien per Kontext-Menü.

- Obit Unlocker (Link2, mehr Info, auch portable Version) entsperrt gerade verwendete Dateien und gibt sie zur Bearbeitung frei.

- Fileassassin gibt es auch als portable Version (Link 3)

- Killbox, portable Version: Pocket Killbox 

- Weitere Alternativen von: Netzwelt 

Dateiverwaltung

-Lupas Rename benennt große Datenbestände mit einem Mausklick um. Auch das Umwandeln von Groß- in Kleinbuchstaben in Dateinamen ist mit diesem Tool möglich. Die geplanten Umbenennungen zeigt Ihnen Lupas Rename in einem Vorschaufenster an. Falls doch einmal etwas falsch benannt wird, macht das Tool auf Wunsch die letzte Änderung rückgängig. Das Programm kann auch Dateiendungen bearbeiten, sich in verschiedenen Sprachen darstellen und sich ins Kontextmenü einbinden. (Link 2)

- Aborange sucht Dateien, aber auch Text in Dateien

- DuMP3 spürt doppelte Dateien auf, prüft Dateien nicht auf Namen sondern auf Inhalt. Info vom Hersteller
(doppelte mp3-Dateien siehe hier)

-InfoRapid - Suchen & Ersetzenist eines der leistungsfähigsten Volltext- Suchprogramme.

- Dateiverwaltung: Viele nützliche Tools für den Alltag: Vorgestellt und diskutiert im Chip-online-Forum

    

Datensicherung

nach oben

Siehe auch im folgenden Kapitel "Festplatten ..." die Empfehlung von Paragon Backup & Recovery.

Sicherungs- und Backup- Programme:

Zum einfachen Kopieren und Sichern von Dateien gibt es von mir 3 Empfehlungen, die hier detaillierter beschrieben sind:
(leider alle nur in englisch.)
>TeraCopy ist schnell (bei mir: 2 GB in 4 min, viel schneller als der Windows Explorer). Ich nutze es allerdings nicht als Backup- sondern als Kopier-Programm anstelle der internen Windows-Kopier-Routine, wie gewohnt mit der rechten Maustaste im Explorer - auch weil es z.B nach Unterbrechungen weitermacht. (Nach Installation und Aufruf des Windows-Explorers kann man es einbinden).
>SyncToy (von Microsoft) ist fast noch schneller als TeraCopy. Es kann kopieren, synchronisieren und arbeitet u.a. auch inkrementell (kopiert nur neue(re) Dateien). Für normale Sicherungs-/Backup-Routinen ist es immer noch das beste Programm. Mann kann im Taskscheduler sogar - zugegebenermaßen etwas umständlich - den Startzeitpunkt vorgeben. 
>RichCopy bietet eine Menüoberfläche zu dem von mir sehr geschätzten schnellen Robocopy von Microsoft.
Hier kann man seine zu sichernden Dateien und Ordner definieren und als Profil speichern. Auch mehrere Profile.
Bei „Option“ kann man festlegen, dass es nur „nicht vorhandene“ und/ oder „neuere Dateien“ sichern soll; mit „Purge“ löscht er im Ziel die Dateien, die auch bei der Quelle nicht mehr vorhanden sind.

Backup-Programme : Der Vorteil: man kann in einem Terminplan festlegen, was und wann gesichert werden soll

- Getestet habe ich 4 oft empfohlene Programme: Aomei BackupperFree, PersonalBackup, ArecaBackup und BackUpMaker.
Aomei und Personal Backup sichern verschlüsselt - man kann die gesicherten Dateien nicht sehen/ lesen/ öffnen und kann sie nur mit diesem Programm wieder zurückholen (recover).
Areca und BackupMaker sichern auch, wenn man will, incrementell (nur Veränderungen).Areca braucht 7 Min für 2 GB (incl. Verifizierung) und erstellt eine identische Dateistruktur. Man kann seine Dateien also sehen – aber ACHTUNG – ich konnte weder Bilder noch doc-Dateien öffnen: Fehlermeldung. Ob es nach dem Recover wieder funktioniert hätte, habe ich nicht mehr ausprobiert ...
BackUp Maker verschlüsselt zwar, wenn man will kann man aber „zip“-Format wählen. D.h. man kann zumindest indirekt zugreifen.
Es lassen sich auch Split-Backups anlegen um die Sicherungen auf mehreren kleineren Datenträgern zu speichern. Durch spezielle Komprimierungsverfahren sichert das Backup-Tool Ihre Daten unter niedrigstmöglichen Speicherverbrauch. Das backup dauert aber sehr lang (25 Min für 2 GB, allerdings mit 5 Min Verifizierung).

Daten Synchronisieren:

-FreeFileSync soll als Verzeichnis-Synchronisiererkonkurrenzlos gut sein - ich habe das Programm nicht getestet. Egal ob Backup-Partition, externe Festplatte oder USB-Stick; mit dem kostenlosen Tool FreeFileSync können Sie Daten auf unterschiedlichen Datenträgern kongruent halten. Dafür wählen Sie einfach die zwei zu vergleichenden Verzeichnisse aus. Mit einem Klick auf »Vergleichen« analysiert das Tool die beiden Verzeichnisse und spürt zuverlässig unterschiedliche Dateien und Datei-Versionen auf. Mit einem Klick auf die Vergleichs-Optionen können Sie festlegen, ob nach Dateigröße und Datum oder dem Inhalt einer Datei verglichen werden soll. In der mittleren Spalte sehen Sie, welche Dateien von einem ins andere Verzeichnis kopiert werden müssen, damit diese auf dem gleichen Stand sind.
Noch einfacher geht das mit der Synchronisations-Automatik. Per »Synchonisieren« können Daten auf Wunsch gespiegelt, aktualisiert, beidseitig oder automatisch synchronisiert werden. Zudem ist es möglich, eigene Verhaltensweisen einzupflegen.
Bei der Installation wird eine Toolbar oder ein Browser-Widget angeboten, dieses sollten Sie ablehnen oder abwählen.

Man kann auch mit den oben genannten SyncToy und RichCopy synchronisieren.

-Zur Synchronisation - von PC und Handy eignet sich ActiveSync
                                - für FTP-Konten
FileZilla.

- Weitere Informationen und Tools zur Synchronisation von verschiedenen Geräten

Gerätetreiber

Driver Collector (portable) muss nicht installiert werden. Das Programm zeigt nach dem Start alle wichtigen Treiber-Komponenten an. Klicken Sie auf »Display«, zeigt das Tool den Treiber der Grafikkarte an; Übertragen Sie ihn mit >Copy Files< in den Ordner "C:\Driver Collector" den das Programm automatisch anlegt. Auf die gleiche Weise arbeiten Sie auch die restlichen Komponenten ab.  !Das Sichern auf einen anderen Datenträger nicht vergessen!

Double Driver zum Sichern und Wiederherstellen, führt ein Backup durch und analysiert auch alle Treiber, die sich auf Ihrem Rechner befinden. In der Standardeinstellung blendet Double Driver Microsoft Treiber aus, so erhalten Sie eine übersichtliche Liste mit den wichtigsten Details. Ich empfehle die portable Version. Double Driver hat eine intuitiv bedienbare Programmoberfläche, allerdings ohne deutsche Sprachdatei. Double Driver sollte als Administrator gestartet werden.

Driver Genius ist die professionelle Version um Treiber (und Sicherungen) auf dem neuesten Stand zu halten - wer das will; ich handle eher nach dem Grundsatz: "never change a winning horse", Will man nur sichern, kann man als sparsamer Mensch seine Treiber mit der Testversion "normal" sichern und bei Bedarf über den Gerätemanager wieder installieren. Im Ernstfall könnte man sich dann immer noch die Vollversion kaufen.

Treiber-aktualisieren: Wer seine Treiber aktualisieren möchte ohne Geld auszugeben, muss das von Hand tun. Dafür lohnt sich ein Blick in die Datenbank von CHIP Online.

Windows Einsteillungen,
sichert man mit >Start >(Alle) Programme >Zubehör >"Easy Transfer"

Microsoft Office
Ab Office 2003 kann man alle persönlichen Einstellungen mit Hilfe eines Assistenten sichern. >Start >(Alle) Programme >Microsoft Office Tools >Assistent für Einstellungsspeicherung. Was genau gespeichert wird erfährt man auf der Office-Website.

Outlook  
Save Outlook 2005
sichert alle wichtigen Outlookdaten auf eine einfache Art und Weise: E-Mails, Signaturen, Formulare, Menüeinstellungen und E-Mailkonten. Das Programm wurde u.a. von "Chip.de" empfohlen, selbst habe ich es nicht getestet.
Wer seine Daten händisch sichern will, findet
hier eine Anleitung.

Firefox und Co.

MozBackup sichert die Daten von Firefox und Co. Ein Assistent führt durch die Sicherung. Sprechen Sie kein Englisch, binden Sie vorher noch die deutsche Sprachdatei ein, die sich im ZIP-Paket befindet.

    

Festplatten organisieren und sichern, Daten retten/ endgültig löschen

nach oben

Vorab eine Empfehlung zur Daten- und Festplattensicherung und /Organisation und eine Notfall-CD.

Paragon bietet vorübergehend? kostenlos 3 Programme an: 

1. Sicherung der Festplatte - komplett oder nur Änderungen zur letzten Sicherung. Auch beim Zurückspielen kann man die gesamte Platte zurückholen oder nur Teile.   Das komplette Backup der Festplatte kann man dann auch auf eine neue Festplatte klonen:
Backup & Recovery und
zum direkten Download klicken Sie bitte hier.  

2) Den Partition Managersollte man sich auch gleich runterladen. Damit kann man seine Festplatte organisieren (partitionen vergrößern / verkleinern, etc)

3.) Rescue Disc, (Beschreibung und Hauptfunktionen in Deutsch & Download) damit brennt man eine CD, die übernimmt dann die PC-internen Einstellungen. Bei Problemen kann man seinen PC damit starten und reparieren.

Festplatten vorbereiten, Partitionen erstellen und verändern

Wer eine neue Festplatte für den Einsatz in einem PC vorbereiten möchte, wer sie formatieren oder partitionieren (in mehrere Bereiche einteilen) oder Partitionen verändern möchte, der findethierInformationen dazu, mit den von mir empfohlenen "Universalprogrammen" GParted und PartedMagic. Vor allem das letztere bietet alle wichtigen Programme, ist einfach zu bedienen (fast alles in deutsch)  und es arbeitet durch den Start mittels Linux-Boot-CD zuverlässig am/im Windows-System.
Die folgenden hier genannten Programme sind für die (Teil-)Aufgaben, für die sie geschaffen wurden, gut geeignet und man kann sie unter Windows starten; Standard-Arbeiten sind dadurch etwas komfortabler und auch die tiefergehenden Aufgaben werden in der Regel zuverlässig während eines durch das Programm durchfgeührten Systemneustarts erledigt.

Formatieren:

- Eine Festplatte oder eine Partition formatiert man am besten mit Windows:
 >Windows Explorer >Rechte Maus auf das Laufwerk >Formatieren (ev. wird man nach dem Laufwerksnamen gefragt; Groß-/  Kleinschreibung beachten). In der Regel genügt die "Schnellformatierung".

Formatieren und Verwalten:

 Ältere oder im Umfang eingeschränkte Programmversionen namhafter Hersteller werden im Internet und ab und zu auch in in PC-Zeitschriften, immer wieder kostenlos angeboten. Ich nutze z.B. die Version 8.5 des Festplatten Manager von Paragon noch immer, weil er klein und  schnell ist (Angebote bei Amazon: FM 8.5: 10,- Euro,  FM 2011: 20,- Euro)
Kostenlos habe ich gefunden:
Für 32-Bit Systeme: Paragon Festplattenmanager und, eine SN für die Version 8.5 gibt es "hier".

- Paragon Partition Manager 12-Free, Link2, Link3, Link4, auch für 64-Bit Versionen, Windows XP, Vista und 7.

-Easeus Partition Master kann Partitionen erstellen, löschen, vergrößern, verkleinern, verschieben und defragmentieren. Im Ernstfall rettet das Programm sogar die Inhalte versehentlich formatierter oder defekter Partitionen. Die eingebaute Datenträger-Analyse überprüft die Festplatte auf fehlerhafte Sektoren. Die Bedienung ist dank der übersichtlichen Benutzeroberflache sehr einfach.
Easeus Partition Master kommt mit Windows 8 zurecht und kann Dual Boot-Systeme anlegen. Anleitung von ComputerBild

- Ranish Partition Manager bietet umfangreiche Funktionen, aber eher für erfahrene Anwender, die auch mit der Kommandozeile umgehen können. Leider nur für Windows XP.  Herstellerseite

- Alternativen von Netzwelt

- PC-Welt Ratschläge zum Partitionieren und weitere Programmempfehlungen

Bootmanager

Wer auf seiner Festplatte verschiedene Betriebssysteme installieren und je nach Bedarf booten möchte nimmt:

- PLoP Boot Manager, ein grafischer Bootmanager zum Auswählen eines Betriebssystems beim Starten des Rechners; das Betriebssystem kann wahlweise von der Festplatte, von Diskette, von CD/DVD oder auch vom USB-Stick aus gestartet werden

- GAG, ein grafischer Boot-Manager, der beim Start des PCs bis zu neun verschiedene Betriebssysteme in einer Liste anzeigt, aus der man das gewünschte Betriebssystem starten kann; Auch von CD ausführbar.

- XOSL, a graphical boot manager, wurde bis Win XP gepflegt und dann nicht mehr weiterentwickelt

Festplatten spiegeln / ein Image erstellen

Wer ein Image/ eine Kopie seiner Festplatte erstellen möchte, findethierInformationen dazu. Ich empfehle das  "Universalprogramm" PartedMagic (mit Clonezilla). Das ist einfach zu bedienen, die wichtigsten Programme können deutsch und es arbeitet durch den Start mittels Linux-Boot-CD zuverlässig am Windows-System. Zum Klonen wählt man nach dem Start der Boot-CD das Programm Clonezilla (das aber auch separat als Boot-CD mit weiteren Programmen zu haben ist). Clonezilla klont ganze Rechnersysteme und erstellt Abbilder von Festplatten, die man auch auf anderen Rechnern installieren kann (in so einem Fall muss Windows natürlich neu aktiviert werden = Eingabe des Key. Mehr zu diesem Thema im Chip-online-Forum).

Die folgenden hier genannten Programme sind für die (Teil-)Aufgaben, für die sie geschaffen wurden, auch gut geeignet. Man kann sie unter Windows starten, sie sind dadurch einfacher in der Handhabung - haben aber in kostenlosen Versionen oft Einschränkungen. Man muss also vergleichen.

Programme, eher zum Klonen (Übertragen von Betriebssystem und der installierten Programme auf eine zweite Festplatte)

- Paragon Backup & Recovery 2012 Free sichert komplette Laufwerke mit Bootsektoren sowie ausgewählte Partitionen von einer Festplatte auf die andere (Chip): Jede Datei und jedes Verzeichnis wird sektorgenau kopiert.Neue Festplatten können verschiedene Größe und Konfiguration haben - die Partitionsgröße wird an die Größe der Festplatte beim Kopieren angepasst (macht Clonezilla nicht). Es werden Festplatten mit mehr als 2 TB Speicherplatz sowie SSDs unterstützt. Mit Paragon kann man eine bootfähige Notfall-CD erstellen; damit greifen Sie im Notfall (Betriebssystemausfall, Virus) auf Ihr Backup zurück. (Link2, Link3, Link zu Paragon)

- HDClone (Link2 & Anleitung) sichert/ kopiert den Inhalt einer Festplatte 1:1 auf eine andere, oder es spiegelt die Festplatte auf eine neue. Die Software erspart oft eine Neuinstallation des Betriebssystems und unterstützt IDE/ATA-, SATA/eSATA-Festplatten. Die kostenlose Programmversion klont nur komplette Harddisks und keine einzelnen Partitionen und kann (so sagt ein Anwender) auch eine größere Festplatte (sofern sie nicht voll ist) auf eine kleinere spiegeln (kann Clonezilla nicht).

  • - EaseUS - Upgrade the older smaller hard disk to a newer larger one without reinstalling the operating system and applications.
                    - Transfer all data from one disk to another.     - Make a copy of source disk as backup via sector level or file level.
                    - Ensure data security by making a copy of damaged hard disk via sector level and recovering lost data from the copied disk.
                    - Clone hard disk without interrupting your business work, especially minimize server downtime when transfering Server
                      from one hard disk to another bigger hard disk
  • - die neueste Empfehlung - aber nicht von mir getestet: "EZ Gig IV" eine Kopier- und Klon-Software (FAQs) 

Programme, eher zum Sichern, aber auch zum Klonen:

XXClone erstellt ein selbst startendes Backup der Windows-Partition (mit allen Daten, Anwendungen und Programmeinstellungen).  Sollte Ihr System durch Beschädigung der Festplatte oder Virenbefall nicht booten (ersparen Sie sich so eine Neuinstallation und)  lassen Sie beim nächsten Rechnerstart einfach die Backup-Platte booten.

  XXClone sichert auf Wunsch auch ausgewählte Verzeichnisse durch ein inkrementelles Backup (z.B nur neue/ geänderte Daten). Das Werkzeug passt die Laufwerksbuchstaben so an, dass keine Konflikte entstehen, und bindet ein Zweitsystem auf Wunsch gleich in den Bootmanager ein.

-DriveImage XML (Link2) erstellt Images und Backups logischer Laufwerke und Partitionen, sichert Laufwerke im laufenden Betrieb durch Microsofts VSS, bietet Wiederherstellung der Images ohne Reboot.-Zur Download-Seite, -Netzwelt, -Runtime.org

- Macrium Reflect (Hersteller) Heise: "erstellt Disk-Images und führt Backups der Systempartition auch bei laufendem Betriebssystem durch; legt die Images auf USB-Stick, Firewire-Laufwerk, DVD oder im Netzwerk ab und erzielt laut Hersteller hohe Kompressionsraten"

- Ähnliche Programme sind TrayBackup, DirSync, Drive Backup, JaBack

- 20 Alternativen von Netzwelt- und mehr Backup-Freeware für Windows im Backup-Special

Datenrettung

Gelöschte- / verloren gegangene Dateienverschwinden nicht von der Festplatte; Windows gibt lediglich den bisher verwendeten Speicherplatz frei, der dann aber irgendwann von neuen Dateien überschrieben wird. Solange das nicht passiert ist, bestehen gute Aussichten, versehentlich gelöschte Dateien wiederherzustellen. Im ungünstigsten Fall ist es das Wiederherstellungsprogramm selbst, das das bei seiner Installation den gelöschten Daten (durch Überschreiben) den Garaus macht. Daher ist die Installation auf eine zweite Partition oder Festplatte, auf eine CD oder auf einen USB-Stick Pflicht!

Datenverlust aufgrund einen Festplattenfehlers: In so einem Fall sollten keine Änderungen/ Schreibversuche auf der Festplatte vorgenommen werden; Dadurch könnten Daten unwiderruflich verloren gehen. Man sollte den PC ausschalten und die Festplatte ggf. ausbauen, >Ausschalten, nicht runterfahren, nicht neu starten - auch keine Programme wie chkdsk oder defrag ausführen. Findet man die zu rettenden Daten nicht, z.B. wegen beschädigter Sektoren, so sollte man ein Image/ eine Kopie von der beschädigten Festplatte erstellen und versuchen, die gewünschten Daten auf diesem zu finden.

Rettungs-CDs:

- Computerbild Notfall-CD, zum Wiederherstellen versehentlich gelöschter Daten und ganzer Partitionen  Anleitung, Erste Schritte

- SystemRescueCd, ein Image (eine Datei) zum Brennen einer CD zur Rettung von Festplattendaten nach einem Windows-Crash.

-Hiergibt es Informationen zu selbststartenden CDs mit z.B.TestDisk (How To). TestDisk findet verlorene Dateien, repariert die
   Partitionstabelle und den Bootsektor (Partitionssektor) und schreibt den MBR neu, wenn nötig
. (Link2,Link3,
Link4, Link5).
- TestDisk-Download & Tipps zur Datenrettung mit TestDisk (und weitere Software von Computerbase), Beratung zu TestDisk

Programme zum Installieren

- EaseUS Partition Recovery, a free and easy-to-use software to recover deleted or lost partitions,

Programme zum Retten einzelner oder mehrerer gelöschter/ verlorengegangener Dateien:
Nicht jedes Programm hilft immer, mal hilft das eine mal ein anderes. Also: immer mehrere parat haben - entweder schon installiert, oder auf Start-CD/  Start-Stick.

- File Scavenger-Datenrettungs-Tool ist ein umfassendes, preisgekröntes Programm zur Wiederherstellung von Dateien und auch zur Datenrettung auf externen Festplatten, für NTFS-Partitionen unter Windows XP, 7 und Win 8.

- O&O DiskRecovery Portable unterstützt alle gängigen Dateiformate und durchsucht jeden Sektor der Festplatte, der Speicherkarte oder der Digitalkamera. Auch bei Härtefällen, wie bereits formatierten oder zerstörten Dateisystemen, kann O&O DiskRecovery Daten wiederherstellen. Achtung: Im Gegensatz zur Portable Version kann die Demo der Vollversion nur gelöschte Dateien suchen, nicht wiederherstellen. Zum Wiederherstellen benötigt man dann eine Lizenz.
Empfehlung zum Download der Portable Version: D
en "Free-" oder "Slow-Download" von Rapidgator.net oder Uploaded.net wählen - dauert etwas länger, kostet aber nichts; dann den vorgegebenen Code ins weiße Feld eintragen.

- Recuva (Link2 mit Kommentaren), von den Entwicklern des CCleaners programmiert, hilft beim Retten versehentlich gelöschter Daten auf PC, MP3-Player, Digicam. Die Rettung ist auch für Laien problemlos möglich. Ein Assistent führt durch die einzelnen Schritte und zeigt nach kurzer Zeit alle gefundenen Dateien. Die Wiederherstellung erfolgt dann in einen Ordner Ihrer Wahl.
Recuva Portablefür den Einsatz auf dem USB-Stick. Im ZIP-Archiv finden Sie ausführbare Dateien für 32 und 64 Bit-Systeme.
 (Anleitung, Empfehlungen und Tipps zu Recuva) 

- IsoBuster -kann auf zerkratzten CDs/DVDs/Blu-rays/HD-DVDs lesen und speichert noch lesbare Dateien auf die Festplatte.
                -liest Image-Dateien (DAO, TAO; ISO, NRG; BIN, CUE; IMG und zeigt enthaltenen Dateien und Ordner an
                -ausgewählte Dateien können per Mausklick auf die Festplatte kopiert werden.
                -ab Version 3.0 kostet es ca. € 40,- und liest dann auch Flash-Laufwerke und Speicherkarten.

- IsoPuzzle (Downloadvon Doom9), Datenrettungs-Software für zerkratzte / schlecht gebrannte DVDs und Daten-CDs (Chip).

- Weitere kleine Programme, die einfach zu handhaben sind und sich bewährt haben:

  - ohne Installation startbar: Restoration undDataRecovery

  - mit Setup: Data Recovery Wizard Free für Daten bis max. 1 GB,  PCInspectorFileRecovery, PCInspectorSmartRecovery,
                  SmartDataRecovery FreeUndelete Recuva Pandora Undelete Plus

  - für Photos: Zero Assumption Recovery,
                  speziell für Speicherkarten (ohne Setup): Art Plus Photo RecoverySmart Flash Recovery

  - für CDs und DVDs: CDCheck, CD Recovery Toolbox und der hartnäckige Unstoppable Copier,
                  Empfehlung: dvdisaster versucht so viele Daten wie möglich von einem defekten Datenträger zu lesen. Danach
                  werden unlesbare Daten durch eine Fehlerkorrektur rekonstruiert (Korrekturtiefe ist einstellbar).

  - für Outlook: "OLmailRestore" oder CopyPST (mehr zu Outlook hier unten), sowie für Outlook Express: "Smart Email Recovery"

- Weitere Datenrettungstools von Computerbase,  von PC-Welt, - Netzwelt:20 Alternativen (Link 2)

- Datenrettung diskutiert im Chip Forum

- Datenrettung mit Freeware-Tools. Ein Bericht von Spiegel online

Daten / ganze Festplatten endgültig löschen

Die folgenden Programme löschen nur ganze Festplatten, während die kommerziellen Varianten nicht nur komplette Festplatten, sondern auch einzelne Partitionen oder externe Datenträger wie Speicherkarten oder USB-Sticks bereinigen.

- WipeDisk überschreibt Datenträger forensisch korrekt und kommt mit logischen und physikalischen Laufwerken zurecht.
WipeDisk unterstützt 14 Methoden, u.a. US Navy-Standards, US Department of Defence und den der US Airforce. (Anleitung).
- WipeDisk - portable.

- HDShredder löscht Festplatten durch mehrfaches Überschreiben so, dass sich die Inhalte auch von Experten nicht wiederherstellen lassen. Bei Bedarf arbeitet das Programm parallel und entfernt die Daten von allen angeschlossen Medien gleichzeitig.

Löschen von Dateien, einzeln oder ganze Ordner/ mit Unterordnern

- WipeFile überschreibt Dateien - auf Wunsch bis zu 35 mal (heise, computerbild). (- portable Version)

- sDelete löscht Dateien und überschreibt den Speicherplatz von vorher gelöschten Dateien. Der Profishredder bietet mehrere nützliche Parameter, die in der Shell (>Start >Ausführen) mit dem Befehl  delete /? angezeigt werden. Mit Parameter–s legen Sie fest, dass auch Dateien in Unterverzeichnissen geschreddert werden und mit –p (gefolgt von einem Wert) bestimmten Sie, wie oft die Cluster überschrieben werden. So löschen Sie alle Dateien im Ordner "Test“ und aus allen Unterordnern auf Festplatte "C:", und der frei werdende Platz wird 5mal überschrieben: Sdelete –s –p 5  C:\test

-Secure Eraser Standard Editionlöscht sensible Daten endgültig. Secure Eraserglänzt durch einfache und intuitive Handhabung
Chip Download 1, Download 2,
Download 3

- Eraser (Heidi Eraser) und Eraser Portable,  - von PCWelt,  - von Heise

- Alternativenvon Netzwelt, von PCTools: Active Eraser, Secure Eraser, SystemUp ERASER, Advanced Tracks Eraser

    

Office- und Verwaltungs-Programme

nach oben

- Mehr zu Microsoft Office und zu Programmen für Microsoft Office: hier

- OpenOffice, die bekannte kostenlose Microsoft-Office-Konkurrenz bietet, mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, Grafiken, Datenbanken u. v. m.,  alles, was man für die tägliche Arbeit benötigt. OpenOffice ist zu Microsoft Office vollständig kompatibel und kann Dokumente in Acrobat PDF und Flash exportieren. (OpenOffice benötigtJava Runtime Environment)
Mit
Add-Ons können Sie bloggen, faxen, Berichte erstellen und Dateigrößen verringern
  > Download von Heise und die >Portable Version zur Installation auf z.B. einen Stick. 
 > Download von Computerbild, die Portable Version und >was kann das Paket
 >Herstellerseite  >Weitere Informationen

- LibreOffice,die Vollversion für kurze Zeit gratis zum Download.

- Kingsoft Office (Link2), englischsprachiges gratis Office, gleicht dem bekannten Microsoft-Vorbild bis auf den letzten Pixel - und punktet noch dazu mit einigen Extras.  Wenn Sie sich das nächste teure Update von Microsoft Office sparen wollen, sollten Sie jetzt die Gratis-Vollversionen installieren. Enthalten sind eine Textverarbeitung (Writer), eine Tabellenkalkulation (Spreadsheets), eine Präsentationssoftware (Presentation) sowie ein integrierter PDF Konverter. Dateien können Sie in den klassischen MS-Office-Formaten DOC, XLS sowie PPT abspeichern; öffnen lassen sich zudem auch die neueren Formate DOCX, XLSX und PPTX.

- Adobe Acrobat 7 Pro: Nachdem Adobe den Support eingestellt hat, wird die früher teuer vertriebene PDF-Software "Adobe Acrobat 7 Pro" (in der Creative Suite 2 enthalten) nun zum Download angeboten. Damit kann man z.B. pdf-Dateien erzeugen und verkleinern.
  

- Free PDF to Word Doc Converter wandelt PDF- in DOC Dateien um: ganze Dateien, einzelne Seiten, mit oder ohne Bilder

- Nitro PDF Reader, 32 bit / 64 bit kann mehr als nur PDF-Files anzeigen. Er kommt mit Office-Dateien, HTML-Files und Bildern zurecht. In Office 2010-Optik öffnet er per Drag&Drop PDF-Dateien oder erstellt welche. Damit PDF-Dokumente sicher sind, können Sie sie einschließlich AES mit 256 Bits verschlüsseln. Im Gegensatz zu den meisten anderen PDF-Viewern, kann man mit dem "Nitro PDF Reader" die PDF-Dateien auch bearbeiten

- WinMerge: Analysiert die Unterschiede zwischen zwei Textdateien und bietet Funktionen, die Inhalte zusammenzuführen;
Auch als portable Version

Email

- Windows Live Mail bietet ab Windows 7 alle grundlegenden Funktionen für den täglichen Mailverkehr, ähnlich Outlook, mit Kalender.

Terminverwaltung

- Immerwährender Kalender(Uni Kiel) mit Feiertagen, Druckfunktion und Weltzeituhr >Download, muss nicht installiert werden

- Orga-Nicer, kostenlose Software zur Terminverwaltung. Erinnert akustisch und optisch an Termine. Mit Kalender und Notiz-Verwaltung. Lästig - die kostenlose Version zeigt ein 10s Countdown-Zeitfenster und fordert zum Kauf der Pro-Version auf.

Banking

- Steganos Online Banking 2012 erledigt Überweisungen und Kontoeinsichten sicher und komfortabel von zu Hause aus. Die Daten werden verschlüsselt übertragen.

    

Bildbearbeitung, Foto-Editoren / Dia-Show / Grafik und Design

nach oben

- Image Resizer: ein leicht bedienbares Mini-Progrämmchen zum Ändern der Bildgröße. Einfach "Resize Pictures" mit der rechten Maustaste anklicken, schon öffnet sich das Menü von Image Resizer. Hier lässt sich das gewünschte Format festlegen und entscheiden, ob die Freeware das Originalbild ändern oder eine Kopie anlegen soll. Wenn Sie mehrere Bilder verkleinern wollen, lässt sich das auch in einem Rutsch erledigen - dazu müssen Sie einfach alle gewünschten Bilder markieren. (Link2) (Link3).
ImageResizerLight, von  -Soft-Ware.net,  -Chip,  -
Computerbild

- Bilder verkleinern & versenden: die einfachste Methode Bilder zu verkleinern und, wenn man will, direkt per Email zu versenden.
Benötigt Outlook oder Outlook Express oder deren Nachfolger  

- Lust auf ein wenig Schabernack? Mit dem "Magix FunPix Maker" können Sie Ihrer Fantasie so richtig freien Lauf lassen

- Verkleinerer17, der grandiose Bild- Verkleinerer, Größen-(Qualitäts-) Verringerer, Namenänderer  >Download  >so funktioniert er

    

Bilder Bearbeiten und Betrachten   

- Microsoft Picture Manager ist (so sagt Chip-online:) ein nützliches und einfach zu bedienendes Bildbetrachtungs- und Bildbearbeitungsprogramm. Leider wird es  relativ versteckt zusammen mit der Office-Suite  ausgeliefert. Neben Standard-Werkzeugen zum Drehen, Spiegeln, Komprimieren und Zuschneiden beliebiger Bilder kommt der "Picture Manager" mit einem Auto-Korrektur-Werkzeug, um automatisch Bildfehler zu beheben. Außerdem werden einige Effekte und Filter mitgeliefert, etwa um Rote-Augen von Blitzlicht-Fotos zu entfernen. >Empfehlung: die Software als Standard-Tool zum Öffnen von Bilddateien einrichten.
Der Downloadlink verweist Sie auf die Demo von Microsoft Office, deren Bestandteil der Picture Manager ist. Die Anwendung ist standardmäßig im Ordner "Microsoft Office-Tools" versteckt, gegebenenfalls muss das Foto-Tool über den Setup-Assistenten von Microsoft Office nachträglich installiert werden. (Siehe auch hier).
Wer die Microsoft-Office-Suite (ab 2003) nicht hat, kann auf die Google-Software Picasa ausweichen

- Ashampoo Photo Optimizer: Perfekt für Einsteiger: Der "Ashampoo Photo Optimizer" passt mit nur einem Mausklick wichtige Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast, Farben und Schärfe von Digitalfotos an: Vollversion zum Gratis-Download

- Photo Filtre: Empfehlung für Einsteiger: Vers. 6.2.7 (ohne Setup) einfach, viele Funktionen, Scanner-Schnittstelle, Übungen

- Picasa ist (lt. Chip) ein Rund-um-glücklich-Paket für Vielknipser. Das Google-Programm ist überaus einfach zu bedienen , es ordnet alle Bilder und Videos auf Ihrer Festplatte automatisch nach dem Aufnahmedatum. Fotos lassen sich verschicken, ausdrucken oder exportieren. Sie können direkt aus der Software Abzüge bestellen, Foto-CDs brennen oder Bilder im Web speichern. Einfache Bildbearbeitungs-Schritte (zum Beispiel Rote-Augen entfernen oder die Farben aufbessern) können Sie sofort im Programm durchführen. Auch ein stapelweises Umbenennen mehrerer Fotos ist möglich. Wer will, kann seine Fotosammlung auch als Film mit Musikuntermalung auf YouTube hochladen. Mit der "Face Movie"-Funktion erstellen Sie automatisch Videos ein und derselben Person mit Hilfe der Gesichtserkennung. Hierfür legt das Feature alle vorhandenen Fotos nach und nach übereinander, während das Gesicht immer zentriert zu erkennen ist. Im Beispielvideo sehen Sie "Face Movie" in Aktion. (Hersteller-Webseite)
Hinweis: Bei der Installation sollten Sie die Option "Send anonymous usage stats to Google" deaktivieren
  

- XnView ist eine Freeware der Extraklasse, die Grafiken anzeigt und konvertiert. Beim Konvertieren können Sie ganze Verzeichnisse einheitlich in eines der vielen Bildformate umwandeln. Dabei kann die Größe geändert, sowie auch einige Filter und Effekte zur Bildbearbeitung genutzt werden. Die Dateien von Bildkatalogen lassen sich automatisch umbenennen.  >Download

- IrfanView ist ein guter Bildbetrachter mit einfachen Bildbearbeitungs-Werkzeugen, einem Grafik-Konverter und einer Scanner-Schnittstelle und unterstützt mehr als 60 Dateiformate. Die Freeware meistert (zusammen mit der IrfanView Plug-in-Sammlung) alle wichtigen Aufgaben eines Bildbetrachters.  Nach der Installation können Sie unter "Options" und "Change language" zur deutschen Programmoberfläche wechseln. >IrfanView Portable.
Vorsicht: Bei der Installation wird der Browser
Google Chrome
mitinstalliert: entfernen Sie das Häkchen im entsprechenden Kasten
 

- Gimp (Link2) ist (lt. Chip.de:) eine gute Alternative zu Photoshop von Adobe und leistet mit zahlreichen  Bearbeitungsfunktionen für Bilder und Fotos mehr als so manches 50-Euro-Produkt und erfüllt hohe Ansprüche. Es lädt auch pdf - immer die erste Seite, wenn man im Programm nichts anderes vorgibt - die man dann als Grafik speichern (und bearbeiten) kann. Fotostrecke: Einstieg in GIMP. Um auch komplexe Bearbeitungen zu realisieren können Sie in GIMP Ebenen anlegen, auf denen Sie separat arbeiten können. Die kostenlose Erweiterung PSPI ermöglicht es, Plug-ins im 8BF-Format unter GIMP zu nutzen. Die Bedienoberfläche von Gimpshop ist stark Adobe Photoshops Oberfläche nachempfunden und erleichtert die Bedienung.
Hinweis: Sollten Sie sich für eine "Custom Installation" entscheiden, achten Sie darauf, entweder die "Full Installation" auszuwählen oder andernfalls zumindest per Hand den Haken bei "Translations" zu setzen. Denn werden die "Translations" nicht mitinstalliert, bleibt GIMP auch auf einem deutschen System englischsprachig.
Gimp portable von: -Chip, -PortableApps mit AddOns, -Heise, -Computerbild, und für den
USB-Stick

- Ashampoo-Photo-Optimizer,die Vollversion für kurze Zeit gratis zum Download.
Perfekt für Einsteiger: Der "Photo Optimizer" optimiert Digitalfotos mit nur einem Mausklick. Er passt in einem Durchgang wichtige Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast, Farben und Schärfe von Digitalfotos an.
  

Programme mit speziellen Funktionen

- Inpaint (Link2)  löscht Teile aus einem Bild und ersetzt den Platz durch Teile der Umgebung   

- Magix FunPix Maker: Wer mal einen Freund auf die Schippe nehmen möchte, kann das mit diesem Programm tun. Mit dem "Magix FunPix Maker" karikieren Sie Ihre Bilder mit verschiedenen Werkzeugen. Suchen Sie einfach nach einem geeigneten Bild Ihres "Opfers" und verzerren Sie anschließend dessen Gesichtszüge. Vollversion für kurze Zeit gratis zum Download.
   

Diashow

- Magix Slideshow Maker(Link2) (die Vollversion für kurze Zeit gratis Download) erstellt schnell und einfach innerhalb weniger Minuten eine professionelle  Diashow Ihrer Fotos. Einfach die Bilder wählen, einen der Übergangseffekte festlegen und einen passenden Musiktitel als Hintergrundmelodie aussuchen. Das fertige Resultat kann auf YouTube, Facebook oder Flickr hochgeladen werden.
Hinweis: Nach dem Download/ Installation werden weitere Daten nachgeladen. Und: Um Magix Slideshow Maker zeitlich uneingeschränkt nutzen zu können, ist nach der Installation eine kostenlose Online-Registrierung notwendig.
Empfehlung: Während der Installation die Option " Yahoo Toolbar mitinstallieren" abwählen

- MagixSlideshowMakers Bedienkomfort lässt sich kaum überbieten. Wer mehrGestaltungsfreiraum wünscht, nimmt DVDslideshowGUI

- DVD slideshow GUIerstellt abwechslungsreiche Bildershows mit erstaunlich umfangreichen Effekten - sogar in HD. Nach einigen Einstellungen, wie der maximalen Größe der Bilder, Hintergrundmusik und Effekten, beginnen Sie mit der Auswahl der Bilder. Dann wählen Sie das Export-Format ( MPEG, FLV und das ISO-Format). Danach können Sie das Bilderbuch mit einem Brenntool Ihrer Wahl auf DVD brennen. Homepage des Herstellers

- Weitere Downloads aus dieser Kategorie: -Web Diashow, -3D PicFolder, -Album Shaper  

Defekte Bilder reparieren

- Wenn Bilder nicht mehr angezeigt werden bzw, nicht mehr bearbeitet werden können und stattdessen eine Meldung kommt, dass das Bild defekt ist kann es helfen, einen anderen Bildbetrachter / Bildbearbeitungsprogramm auszuprobieren:
Z.B. -IrfanView, -ACDSee (Test-Version), -XNView, -ExifView.
Wenn das Bild dann angezeigt wird, dann läßt es sich meist auch in einem anderen Format speichern und so retten.
>Wer es nicht geschafft hat, kann hier weitermachen, den "ODIN professional..."-Wizard benutzen, den Rest macht das Programm

- Porecovery (Link2 - download) ist ein Corrupted Data Recovery-Programm 

Grafik und Design

- Ashampoo Home Designer (Vollversion für kurze Zeit als Gratis-Download) ist ein Architektur-Programm, das einen halbwegs aktuellen Rechner voraussetzt. Mit ihm können Sie Ihr Traumhaus selbst entwerfen.  Ein guter und einfach zu bedienender Baukasten für die eigenen vier Wände. Hinweis: Um die Vollversion länger als 10  Tage nutzen zu können, müssen Sie sich nach der Installation mit Ihrer E-Mail-Adresse beim Hersteller registrieren  

- IKEA Home Planner (Link2 Link3) installiert sich als Browser-Erweiterung und hilft online bei der Einrichtung Ihrer neuen Küche und des Essbereichs. Sie erstellen mit den Abmessungen Ihrer Räumlichkeiten einen entsprechenden Online-Grundriss. Diesen bestücken Sie dann, indem Sie die Elemente Ihrer Wahl in den Plan ziehen, mit dem kompletten Küchensortiment von IKEA. Sie können zudem noch Accessoires und Dekorationselemente aus dem Katalog auswählen und sich eine Artikelliste ausdrucken lassen. Der Entwurf lässt sich in einer 2D- oder 3D-Ansicht betrachten und ausdrucken         

------------------------------------

Die wichtigsten Bildbetrachter, empfohlen von:   - Chip-online,  -Computerbild

Weitere kostenlose Software zur Bildbearbeitung Free 3D Photo Maker Free Image Convert and Resize, Computerbild

Vollversionen von Chip.de

    

Multimedia - Player und Codecs 

nach oben

Multimedia- Player

- Windows Media Player ist eine gute Wahl, er kann beides, Audio und Video. Seine Installation ist Voraussetzung für viele andere Multimediaanwendungen. 

- Der VLC-Player ist ein schneller Alleskönner für Video und Audio, für alle Betriebssysteme. Info hier und hier;
  Zum downloaden der Settup-Datei empfehle ich die Herstellerseite: 32 bit-Version:
win32.exe oder 64 bit-Version: win64.exe

Codecs- sollte man nur bei Problemen (nach-) installieren.

- MediaInfo: Manchmal lassen sich Audio- oder Videodateien nicht abspielen, weil der richtige Codec nicht installiert ist - Media Info hilft  weiter. Wird eine Datei mit der Maus in das Programmfenster gezogen, gibt Media Info an, welche Codecs für das Abspielen der Datei nötig sind und bietet sogar einen direkten Link zum Laden des Codec (Jetzt herunterladen)

- Nimo Codec Pack für Windows XP: Wenn der Mediaplayer mal wieder streikt: Oft kommt es vor, dass der Windows Mediaplayer die gewünschte Datei nicht abspielt. Dann liegt oft ein Codec-Konflikt vor. Das "Nimo Codec Pack" liefert ein ganzes Bündel an Filtern und Codecs, um die Dateien zum Laufen zu bringen.

- Apple bietet für seinen Quick-Time-Player hier Codecs auch für Windows an; die werden dann natürlich auch für von anderen Playern genutzt. DivX und Xvid installiere ich zuerst (z.B. wenn etwas ruckelt). Achtung: Abwählen, was man NICHT will! und, beim Auswählen  immer die neueren Dateien belassen. 

- ist das Problem noch nicht behoben, helfen evtl.:K-Lite (load), danach ffdshow, DirectX, Xvid (Info), DirectShow

- Weitere Codecs von  -Netzwelt(1),  -Netzwelt(2) ,

- Tipps: vor allem zum Media Player, zu Codecs, Wiedergabeprobleme, Audio-/Videobearbeitung, usw.

 

     

Video und Audio konvertieren, editieren, verwalten 

nach oben

Audio

- Free Audio Dub, schneidet Audiodateien ohne Sie neu zu encoden. Das bedeutet keinerlei Qualitätseinbußen, die Originaldatei bleibt im Urzustand. Dateiformate: MP3, WAV, AAC, AC3, M4A, MP2, OGG, WMA.

- Ashampoo-Music-Studio-2009 (Vollversion, nur für kurze Zeit gratis zum Download) bringt Funktionen zum Brennen, Rippen, Bearbeiten und Reparieren von Musik mit. Auch dabei ist ein "Cover Editor" mit dem Sie Disc-Labels und Jewel-Cases gestalten und drucken können. Eine weitere Programmfunktion findet, verschiebt und repariert defekte Audio-Daten.
Hinweis: Um die Vollversion in vollem Umfang nutzen zu können, müssen Sie sich am Ende der Installation mit Ihrer E-Mail-Adresse beim Hersteller registrieren.
Im Vergleich zum "Ashampoo Music Studio 3" muss bei der hier angebotene Vollversion "Ashampoo Music Studio 2009" auf Optionen zum Aufnehmen von Musik verzichtet werden. Für rund 10 Euro können Sie die Software zudem direkt aus dem Programm  heraus auf Ashampoo Music Studio 3 upgraden.

-Mediapurge findet Dubletten Ihrer Musikdateien, bearbeitet Tags und mehr. Info, Handbuch und Download vom Hersteller

- Hier findet man weitere mp3 Such- und Vergleichsprogramme

Filme/ Videos bearbeiten - Schneiden, Konvertieren, Zusammenfügen, etc.

Bolide Movie Creator: damit arbeite ich gern, wenn ich Videos in andere (platzsparendere) Formate wandeln und Texte einbinden (auch schneiden und zusammenfügen) möchte. Er ist supereinfach zu handhaben und die (Film-)Qualität ist gut.
 Ab und zu gibt es ihn kostenlos bei GotD (Lizenz gültig für 1 Jahr). Ansonsten kostet das Programm ~40,- US$.

Schnell und einfach:

>Schneiden

- Free Video Dub: Wer mal eben schnell ein Video schneiden will, um Vor- oder Abspann zu entfernen, braucht keine Speicher fressende und kompliziert zu bedienende Videobearbeitung. MitFree Video Dub ist das nur noch eine Sache von wenigen Mausklicks. Die Freeware schneidet die Videos ohne Sie neu zu encoden. Das bedeutet Schnelligkeit und keinerlei Qualitätseinbußen, die Originaldatei bleibt im Urzustand.Formate: AVI, DivX, Xvid, MPEG-1, MPEG-4 (Anleitung). Nicht zum Zusammenfügen geeignet.

> Zusammenfügen

- Adoreshare Video Joiner ist ein einfach zu benutzendes Tool zum schnellen Verschmelzen von mehreren Videodateien. Es  ermöglicht auch Konvertieren in diverse Formate. Der Link oben verweist auf das Trial der neuesten Version. Wer sich mit einer (gut funktionierenden, meinen Wünschen voll entsprechenden) älteren Vollversion zufriedengibt, findet hier bei Heise die S/N
(User Name:doeasier.org Email: you email here Key Code: CBC3-2A7A-1287-8B2A-EA1A-EEB6-5010-8840).
Falls das irgendwann nicht mehr funktioniert, finden Sockis Infos hier in der "Socki-Cloud" (bei "ezjoiner.*").

> Zusammenfügen

 

Filme umwandeln/ Audio extrahieren:

XMedia Recode: Ein vielseitiges kostenloses Konvertierungsprogramm gibt es unter "http://www.xmedia-recode.de/".

Video-Tipp: Für DVD-Spieler, Mobiltelefone und PC gibt es zahlreiche Formate. Viele Geräte kommen nur mit bestimmten Videostandards klar. Vor dem Griff zum Konvertierungsprogramm lohnt sich daher der Blick auf die gängigen Standards.

- DVDx (Link2) kopiert nicht kopiergeschützte DVDs und wandelt Filme in andere Formate - alles in wenigen Schritten. Das Open-Source-Tool konvertiert DVDs oder andere Videodateien in die Formate VCD/CVD/SVCD/DVD, Xvid/Divx, MPEG-4, H.264, AVC, Flash Video, iPod, Sony PSP, QuickTime, Ogg, WebM, AC.3, MP3, MP4/AAC, Lossless Audio, PCM, Vorbis. Dazu bedient DVDx sich frei verfügbaren Encoder-Sammlungen wie x264, MEncoder oder FFmpeg. Die Qualität schlägt kommerzielle Produkte wie MovieJack. Allerdings muss man sich mit der Materie vertraut machen, da es zahllose Einstell-Möglichkeiten gibt.

- XMedia Recode (Direkt-Download) (Chip) der Alleskönner in Sachen Ein- und Ausgabeformate (Anleitung).

- Auto Gordian Knot erstellt in vier Schritten eine Platz sparende DivX- oder Xvid-Datei. Englisch aber extrem einfache Bedienung.

- Project X, vor allem zum Umwandeln von Fernsehaufnahmen. Es trennt MPEG2-Videos in Bild- und Tonspur. Dieses "Demuxen"
  bereitet Filme für die Bearbeitung in Schnittprogrammen vor - beispielsweise zum Beheben asynchroner Wiedergabe (Anleitung).

- DVR.exe (Download) wandelt vom TV-Receiver im "DVR"-Format aufgenommene/ gespeicherte Sendungen in (Video-)TS

Erstellen einer DVD mit ansprechenden Hintergrundbildern, Diaschau und Menü in wenigen Klicks:

-DVD Flick, zum schnellen Erstellen eigener DVDs, für ungeübte Benutzer (deutsche Anleitung). Das Programm bietet 6 Menüs,  eine Brennfunktion (ImgBurn) und erstellt auf Wunsch auch ISO-Dateien. Man lädt die zu brennende Datei(en) >"Add title", gibt bei >"Project settings" "Target size" oder "Custom size" ein, bei "Video" = "Pal" und bei "Burning" die erforderlichen Informationen. Bei >"Menu settings" "None" setzt man den Haken bei "Auto play menu", wenn die DVD nach dem Einlegen direkt starten soll. Alles Andere setzt man im Zweifelsfall auf "Normal". Dann startet man den Brenn- (oder den ISO-Speicher-) Vorgang mit >"Create DVD".
Wenn man keine DVD einlegt, liegen die Dateien nur bei "...Eigene Dateien\dvd".

Mini-DVD hat bei mir nicht funktioniert, die CD "ruckelt" beim Abspielen.

Bei .mp4-Dateien ist eine ca. 4 x größere DVD erforderlich. Man
muss also ev. den Film verkleinern("Custom size"), oderdie DVD verkleinern (z.B. "IfoEdit"), oder alle Dateien verkleinern (z.B.DVD Shrink). 

- Windows DVD Maker (bei Vista und Win 7 dabei) Einfache Bedienung, 20 Menüstile für bewegte DVD-Menüs, Brennfunktion.

- Video DVD Maker: Videos verschiedener Formate (von Camcordern, TV-Karten und Webcams, AVI, DivX, XVID, MP4, MPG, WMV, ASF, MOV, FLV) und aus verschiedenen Quellen werden mit Hilfe eines englischsprachigen Assistenten in das deutschsprachige Programm übernommen und von dort auf eine DVD oder CD gebrannt. Die Software bietet die Möglichkeit, Fotoshows zu erstellen und auf einen Rohling zu brennen. Zusätzlich kann jede DVD mit einem entsprechenden Menü versehen werden.

-DVDStyler: Nach kurzer Eingewöhnung jede Menge Gestaltungsfreiheit für Hobbyfilmer (Hintergrundbild, Anordnung, Anzahl und
  Aussehen der Schaltflächen und Menüstruktur). Anschließend brennt das Programm die DVD. (Anleitung).

- VideoPad ist ein voll ausgestattetes Videobearbeitungsprogramm, um in wenigen Minuten professionell aussehende Videos zu kreieren; Videobearbeitung mit integriertem Rekorder: auch von DV-Camcorder, VHS, Webcam, von fast jedem Videodateiformat, einschließlich AVI, WMV, 3GP und DIVX (Herstellerseite - kostenlose Version herunterladen). Chip-Hinweis: Das Programm bringt jede Menge unnötige Zusatz-Software und Browser-Einstellungen mit. Weil man die erst umständlich per Hand von der Installation ausschließen muss, gibt es einen dicken Punktabzug. (Info)

- GUI for DVD Author für Perfektionisten: MenüLayout, Untermenüs, Schaltflächen, Text, Kapitel. Nur für DVD-kompatible mpg-Dateien. Andere Formate müssen extern konvertiert & demuxt werden. Einarbeitungszeit und Brennprogramm erforderlich (Link2).

- ChipOnline stellt vor: Tools zum Konvertieren, und - Free Studio, ein umfangreiches Konverter-Paket.

Besonderes (die beiden folgenden Programme sind nichts für Laien)

- IfoEdit (Download von Doom9) ist ein kostenloses Tool, mit dem man den Aufbau und die Navigation eines DVD-Videos beliebig bearbeiten kann. Es werden die IFO und VOB- Dateien einer DVD bearbeitet. Dies ermöglicht es beispielsweise, eine DVD auf mehrere aufzuteilen, nicht benötigte Trailer, Menüs sowie Audio- (Fremdsprachen) oder Videospuren zu entfernen und Bildeinstellungen wie Seitenverhältnis oder Auflösung zu ändern. Dadurch kann die Größe einer DVD-Datei auf einen Bruchteil ihres Ursprungs reduziert werden. Einfach downloaden und ohne Installation starten. Zusatzprogramme: DVD Subtitle tools.
Bei mehreren Filmen braucht man das Freewaretool VOBEDIT. Damit kann man aus VOB-Dateien, die von mehreren Filmen stammen einen neuen Satz VOB-Dateien erstellen, der als einzelner Film abgespielt wird. Die ehemaligen Startpunkte der einzelnen Filme kann man als Kapitelmarken in den neuen Gesamtfilm übernehmen.

- VOB Edit ermöglicht die Bearbeitung von DVDs bzw. der VOB-Dateien. Mit Hilfe des Programms lassen sich die vorhandenen Dateien zerschneiden und wieder neu zusammenfügen, was das Brennen eigener DVDs mit einer veränderten Reihenfolge bzw. Auslassungen ermöglicht. Wer beispielsweise Spielfilme im Fernsehen auf DVD aufnimmt, wird mit Hilfe von "VOB Edit" in einfacher Weise Werbepausen herausschneiden können, um hiernach den Rest des Filmes als eine Datei zusammenzufügen und neu zu brennen.

- Tipps, Tricks und weitere Programme,
- gute Tools von Doom9
- Programmempfehlungen von Netzwelt

Hinweis
MP4-Dateien benötigen in etwa den 4-fachen Platz auf einer DVD. Methoden zum "verkleinern" folgen unten.

     

Brennen, Kopieren und Rippen von CDs und DVDs - Laufwerkssoftware

nach oben

Brennen

- CDBurnerXP - einfach zu handhaben, für 32 und 64 Bit. Kann keine CDs direkt kopieren, man braucht 2 Arbeitsschritte, da man ein Image zwischenspeichern muss. Ansonsten kann es mit ISO-Images umgehen, Audio- und Daten- CDs/DVDs erstellen und kommt mit Blu-ray and HD-DVDs zurecht,auch mit BIN / CUE-Imagedateien um z.B. Audio-CDs zu brennen.Die Erstellung bootfähiger CDs/DVDs, Cover-Druck sowie das automatische Überprüfen nach dem Kopier-Vorgang gehören auch dazu. Man kann Brenngeschwindigkeiten auswählen, die das Laufwerk offiziell nicht unterstützt. Überlange DVDs werden in Originalqualität auf zwei Rohlinge kopiert.
In deutscher Sprache.
Windows Media Player 9 oder neuer muß installiert sein, auch
Microsoft.NET Framework 2.0 oder äquivalent höher.
Leider benötigte das Programm beim Windows 8 - Test mit mehrere Minuten um zu starten. Das kann allerdings an meiner fehlenden  Erfahrung mit Win 8 liegen (und daran, dass ich mich auch nicht mit dem "Spielzeug Win8" befassen will). (
Herstellerseite, Tipps).
>Portable Version  (Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows 8)

- ImgBurn, nur 6 MByte groß und doch ein ausgewachsenes Brennprogramm für Win XP und darüber, das viele Image-Dateitypen kennt und mit nur drei Mausklicks auf CD, DVD und Blu-ray brennt.  Mit "Disc prüfen" lassen sich Discs und Image-Dateien vorab   prüfen, ob sie vollständig ausgelesen werden können. Zahlreiche Funktionen wie das Aufteilen von Dateien, um sie auf mehrere Datenträger zu brennen sind dabei. Wer eine deutsche Benutzeroberfläche braucht, kann hier eine Sprachdatei herunterladen und in die Freeware einbinden (Download) (official Website).
Leider fehlt die Funktion zum Erstellen einer Kopie einer gesamten CD oder DVD. Das muss man in 2 Schritten erledigen (Image erzeugen und Image brennen).

- DeepBurner (leider nur XP) ist eine 3 MB kleine, schnelle Alternative. Die Freeware brennt Daten-CDs, -DVDs, Musik- & Foto-CDs.  Das Programm unterstützt Burn-Proof und schützt so vor ruinierten Rohlingen. Auch eine Brennsimulation und die künstliche   Beschränkung der maximalen Brenngeschwindigkeit ist möglich. Zudem ist ein einfacher Label-Editor für CDs und DVDs sowie für Hüllen und Booklets dabei. Wenn die CD automatisch gestartet werden soll, können Sie sogar ein eigenes Autostart-Menü entwerfen. Dafür stehen einige Vorlagen zur Auswahl.
 >
DeepBurner Portable dient zum Ausführen direkt von einem USB-Stick, außerdem bietet der Hersteller eine kostenpflichtige
 >
Pro-Version zum Download an.

- Nero Light - mit Nero-Express uns Cover Designer: Von Nero ist nun auch eine kostenlose Basis-Version zu haben. Diese ermöglicht allerdings mehr oder weniger nur das Brennen und Kopieren von CDs und DVDs - wem das langt? >Direkt-   Download

- Als Vollversion mit mehr Möglichkeiten, z.B. extrahieren (rippen) von einzelnen Liedern von einer CD, sind zu empfehlen:
  > Burning Studio(meine Empfehlung), hier eine Anleitung oder
  > Ashampoo-Burning-Studio 2014 oder Hier, ebenfalls mit Anleitung

Audio-Daten (Lieder)  von CD extrahieren (rippen)

- CDex, ein kleiner, aber effektiver CD-Ripper und MP3-Encoder: Mit der Software lassen sich Audio-CD-Daten als WAV- oder MP3-Dateien auf die Festplatte speichern.

Weitere Software zum Brennen und Rippen:
 - Free DVD Video Burner, - Free Disc Burner, - Free Audio CD Burner, - Free Audio CD to MP3 Converter

Ein virtuelles CD-/ DVD- Laufwerk auf der Festplatte anlegen:

- Virtual CloneDrive für bis zu acht virtuelle CD-/ DVD-Laufwerke. Damit öffnet/ startet man CD/DVD-Abbilder (-Image) im CCD-, DVD-, IMG-, ISO-, UDF- oder BIN-Format, ohne dass sich die Original-CD /-DVD im Laufwerk befinden muss.

- Software zum Erstellen von virtuellen Laufwerken von - Computerbild und - Chip,

- Mit Windows 7 - Bordmitteln virtuelle Laufwerke erstellen und Informationen zu virtuellen Laufwerken.

Wenn das Laufwerk, oder die DVD, nicht das mit sich machen lässt, was man möchte:

Achtung: Diese Programme (oder einige davon) sind in Deutschland nicht legal (siehe "Recht" und "Tipps" bei "CloneDVD und AnyDVD"). Trotzdem wird ihre Anwendung von den seriösen PC-Zeitschriften erklärt und Links zu Download-Seiten angeboten. > Beim Runterladen allerdings ist Vorsicht geboten; Einmal sind die richtigen Programme gar nicht so einfach zu finden (hinter Werbung und aufdringlichen anderen Downloads versteckt) und dann werden (zu) oft nicht nur die eigentlichen Programme runtergeladen sondern "Runterlade-Programme", die dann versuchen, alles mögliche (z.B. Toolbars) mit zu installieren und/ oder die Internet-Browser Einstellungen verändern - und das machen sie sicherlich nicht, um dem Anwender zu helfen, sondern wahrscheinlich eher, um Informationen zu sammeln. Unproblematisch sind wieder die Downloads von deutschen PC-online-Zeitschriften -  Vorsicht bei Weiterleitungen auf Seiten anderer Anbieter - erkennt man an der Adresszeile) .
Im Folgenden gebe ich einiges wieder, was mir beim Lesen interessant erschien. Erfahrungsberichte kann ich nicht geben, da ich die Programme nicht genutzt habe.

Regionalcode/ DVD-Laufwerke: Es gibt zwei verschiedene RPC´s (Regional Protection Code). RPC-1 bedeutet, dass die Laufwerke beliebig zwischen den einzelnen Ländercodes umgeschaltet werden können. RPC-2, dass nach dem fünften Umschalten kein weiteres Umschalten mehr möglich ist. Alle DVD-ROM Laufwerke, die in Deutschland nach dem 1.1.2000 verkauft wurden, müssen dem RPC-2 entsprechen. Man kann allerdings durch Aufspielen einer entsprechenden Firmware das Laufwerk wieder in RPC-1 umwandeln. Solch eine Firmware gibt es hier - und ein Programm für Windows XP (DVD Region+CSS Free) weiter unten.

Bei Laufwerken, für die keine Firmware vorhanden ist, hilft das Programm DVD-Genie, es muss aber immer geladen sein, um den Regional-Code zu umgehen.

- DVD Genie (Hersteller) optimiert die Einstellungen vieler Software-DVD-Player. Kernkompetenz ist allerdings das Ändern bzw. Um-gehen des  Ländercodes. Diese mitunter lästige Codierung gekaufter DVDs oder Blu-rays verhindert unter Umständen das Abspielen der Filme außerhalb der Ursprungsländer. So kann es passieren, dass man zwar Besitzer einer US-DVD seiner Lieblingsserie ist, zu Hause dann aber staunend vor einem schwarzen Bildschirm sitzt. Hier greift DVD Genie ein und sorgt für die Abspielbarkeit importierter Filme.

- IfoEdit (siehe oben) "macht u.a. DVDs RegionFree"

- DriveInfo 2.2 - tells you all about your DVD Drive

Sicherheitskopien erstellen / Rippen:

Oft haben DVDs eine Übergröße und können schon deswegen nicht auf einen normalen Rohling kopiert werden - und die meisten DVDs enthalten Extras, auf die man gar keinen Wert legt. Wenn man auf diese Extras bei der Sicherungskopie verzichten kann, hilft es schon, die einzelnen Dateien - ohne die Extras - in einen selbst anzulegenden Ordner "VIDEO_TS" auf die Festplatte zu kopieren und diesen dann zu brennen:

- Video-DVD brennen: Wenn die IFO- / BUP- und VOB- Dateien schon vorliegen und eine in einem DVD-Player lauffähige DVD erstellt werden soll, dann kann man die DVD z.B. mit "Nero" >"DVD-Video Dateien" brennen; Oder man legt einfach einen "VIDEO_TS"- und einen "AUDIO_TS" -Ordner an und kopiert die Dateien in den Ordner "VIDEO_TS" ("AUDIO_TS" bleibt leer). Dann brennt man beide Ordner (mit Inhalt) als Daten auf eine DVD (ev. Fehlermeldung ignorieren).

Wenn man die Extras, Fremdsprachen, Untertitel nicht manuell aussortieren kann, helfen Programme wie:"IfoEdit", "Menu Shrink" oder "DVD-Shrink".

Hinweis für Bastler: Will man einen Film in einer DVD durch einen anderen ersetzen (z. B. den nicht benötigten Bonusfilm "VTS_03_1.VOB", durch den die DVD größer als 4,7 GB wird, durch einen kleineren), dann genügt es nicht, "VTS_03_1.VOB" durch einen anderen zu ersetzen und diesen in "VTS_03_1.VOB" umzubenennen. Auch das Ersetzen der "VTS_03_1.VOB" /-".IFO" /-".BUP" funktioniert nicht!

Will man den Aufbau einer DVD verändern oder Teile eines Films herausschneiden (auch Werbung) braucht man Programme, wie die beiden folgenden. Diese Programme sind allerdings nichts für Laien:

- IfoEdit (Download von Doom9) ist ein kostenloses Tool, mit dem man den Aufbau und die Navigation eines DVD-Videos beliebig bearbeiten kann. Es werden die IFO und VOB- Dateien einer DVD bearbeitet. Dies ermöglicht es beispielsweise, eine DVD auf mehrere aufzuteilen, nicht benötigte Trailer, Menüs sowie Audio- (Fremdsprachen) oder Videospuren zu entfernen und Bildeinstellungen wie Seitenverhältnis oder Auflösung zu ändern. Dadurch kann die Größe einer DVD-Datei auf einen Bruchteil ihres Ursprungs reduziert werden. Einfach downloaden und ohne Installation starten. Zusatzprogramme: DVD Subtitle tools.
Bei mehreren Filmen braucht man das Freewaretool VOBEDIT. Damit kann man aus VOB-Dateien, die von mehreren Filmen stammen einen neuen Satz VOB-Dateien erstellen, der als einzelner Film abgespielt wird. Die ehemaligen Startpunkte der einzelnen Filme kann man als Kapitelmarken in den neuen Gesamtfilm übernehmen.

- VOB Edit ermöglicht die Bearbeitung von DVDs bzw. der VOB-Dateien. Mit Hilfe des Programms lassen sich die Dateien zerschneiden und wieder neu zusammenfügen, was das Brennen eigener DVDs mit einer veränderten Reihenfolge bzw. Auslassungen ermöglicht. Wer z.B. Spielfilme im Fernsehen auf DVD aufnimmt, kann mit Hilfe von "VOB Edit" einfach Werbepausen herausschneiden und den Rest des Filmes als eine Datei zusammenzufügen und neu zu brennen.

Noch einfacher kann man den Speicherplatz verringern mit (Hinweis zu Audio: AC3 verbraucht weniger Platz als DTS)

- MenuShrink wandelt (lt. Chip.de) aufwändig animierte Menüs von nicht kopiergeschützten Film-DVDs in einfache Still-Menüs.Die Größe einer DVD kann erheblich schrumpfen, im Idealfall unter die magische Kopier-Grenze von 4,7 GByte und kann damit 1:1 gebrannt werden. Falls nicht, sorgen die eingesparten Daten beim späteren Eindampfen mit einem DVD-Kopierer (z.B. DVD-Shrink)  für eine bessere Bildqualität des Hauptfilms.Die Bedienung des Tools ist anspruchslos: Einfach per Drag & Drop das VIDEO_TS-Verzeichnis der ungeschützten DVD auf die Programmoberfläche ziehen und das Tool zeigt die Größe sämtlicher Menüs an. Ein Klick auf »Process!« genügt und in wenigen Sekunden sind die animierten Menüs eingefroren. Die original Dateien bleiben in einem Backup-Ordner erhalten. Sie können über »RestoreBackup« wieder zurück geschrieben werden. (Download - How to)

- DVD Shrink (Win XP) verkleinert Daten einer Film-DVD auf die Größe eines DVD-Rohlings. Nach Inkrafttreten des aktuell gültigen Urheberrechts war das DVD-Kopiertool "DVD Shrink" lange Zeit in Deutschland verboten. Seit einiger Zeit gibt es eine DeCSS freie Variante, die ausschließlich nicht kopiergeschützte Filme kopieren kann. (Download über Doom9 - Guide, Guide2, Guide3).

Rippen

- Smartripper (Link2- Beschreibung, Download hier, hier, hier, hier). Chip-online: "Das wichtigste Programm zum Rippen/  Überspielen einer DVD ist der Smartripper. Er entschlüsselt die einzelnen Segmente und legt die Video-Objekte auf der Platte ab ... Entpacken Sie das Zip-Archiv in einen Ordner im Verzeichnis PROGRAMME. Damit haben Sie das Tool bereits installiert".

- CloneDVD und AnyDVD gibt es 21/30 Tage zum Testen, dann müsste man es kaufen. Recht und Tipps; Hersteller-Homepage

  - AnyDVD (AnyDVD (HD)-Download von Doom9) hilft beim Erstellen von DVD-Sicherheitskopien. Der Einsatz dieses Tools ist seit einiger Zeit dann illegal, wenn damit ein Kopierschutz umgangen wird. Deswegen wird es von den meisten/ online-PC-Zeitschriften nicht mehr angeboten. (Nur Downloads.de, SlySoft, etc. bieten das Tool noch an).

  - CloneDVD kann u.a. überlange DVDs in Originalqualität auf 2 Rohlinge kopieren (oder eine übergroße DVD auf eine normale Scheibe mit 4,7 GB brennen, z.B. durch Verändern eines Qualitätsbalkens auf (65 -) 80% oder durch weglassen nicht benötigter Tonspuren.  Man hat zwei Optionen: den kompletten Film kopieren oder nur den Film und die dazugehörige Tonspur. Wenn man den kompletten Film kopiert, muss unten neben der Qualitätsanzeige DVD-5 eingestellt sein. Hinweis zum Ton: DTS verbraucht mehr Platz als AC3, der Unterschied soll jedoch "für Normalanwender unhörbar" sein. (Anleitung).

  - CloneDVD2 (Tipps) analysiert das Original und berechnet den Film automatisch für die Speichergröße des Rohlings. Über die Schaltfläche "DVD-Titel..." lassen sich ein oder mehrere DVD-Titel klonen. Dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie den gesamten Inhalt des Originals kopieren oder Vorankündigungen, Tonspuren oder Untertitel weglassen. Wählen Sie den Punkt "Clone DVD", wird eine originalgetreue 1:1-Kopie gebrannt. Der Punkt "Filmdaten schreiben" ist für fortgeschrittene Anwender zu empfehlen, die mehrere Filmtitel aneinanderfügen möchten. Klicken Sie für diesen Workshop auf "DVD-Titel kopieren.

  - CloneDVD Mobile bietet noch weitere Vorteile. Es konvertiert u.a. DVDs und man kann die Dateigröße des umgewandelten Films frei bestimmen). (Link 2).

- DVD Region+CSS Free (Win XP) "erlaubt, beliebige Region CSS-verschlüsselte DVD Filme auf jedem DVD Gerät anzusehen und zu kopieren! Es unterstützt Region-geschützte (RPC2) DVD Laufwerke und erfordert keinerlei Firmware Veränderungen. Es wird selbst dann funktionieren, wenn Sie den Region Code des DVD Gerätes nicht mehr ändern können. DVD Region+CSS Free arbeitet im Hintergrund und läßt DVDs für DVD Player und Kopiersoftware automatisch als Region frei und ungeschützt erscheinen. Mit Hilfe von DVD Region+CSS Free können Sie beliebige Region Code DVD Filme mit einem Software DVD Player wie PowerDVD oder WinDVD ansehen! Mit Hilfe von DVD Region+CSS Free's sind DVD Kopiersoftware-Programme wie DVDFab, DVD X Copy, Pinnacle InstantCopy, InterVideo DVD Copy, etc. in der Lage, CSS-verschlüsselte DVD Filme zu kopieren!
DVD Region+CSS Free entschlüsselt nicht nur DVDs, sondern es ermöglicht jetzt auch, kopiergeschützte Audio CDs abzuspielen, zu kopieren und zu rippen!" - so sagt der Hersteller

- DVDx (Link2) kopiert nicht kopiergeschützte DVDs (und wandelt Filme in andere Formate - siehe oben), alles in wenigen Schritten.

- Softwaresammlung zum Umgang mit Regionalcode und kopiergeschützten DVDs

- Useful Software von Doom9

     

Surfen im Internet, Browser und Zubehör / Sicherheit & Anonymität

nach oben

Browser und Zubehör: hier findet man eine schöne Übersicht und hier einen Vergleich

Die meisten Nutzer bevorzugen wohl immer noch den Microsoft Internet Explorer (Microsoft Download Center), auch wenn Microsoft selbst jetzt seinen "Edge" als Standardbrowser einbindet. Andere Browser tendieren zu etwas mehr Sicherheit, da sie kein
Active X verwenden. Active X Elemente können von Spyware zur Infektion des Systems missbraucht werden.

- Firefox von Mozilla ist wohl der beliebteste und meistgenutzte Browser (Link 3), ist aber leider im Laufe der Jahre langsam geworden .Hier die Herstellerseite, mit der Möglichkeit, Firefox und die Add-Ons automatisch auf den neuesten Stand zu bringen.

- Google Chrome glänzt durch Schnelligkeit und gewinnt immer mehr an Beliebtheit, soll mehr Suchergebnisse bringen aber auch mehr  Daten sammeln? Hier die Portable Version; Tipps und Anleitung

-SRWare Iron: "Es war nur eine Frage der Zeit, bis pfiffige Entwickler den freien Quelltext des Chrom-Projektes nutzen, um einen sichereren und weniger (gar nicht?) spionagefreundlichen Klon von Googles Browser Chrome zu basteln. Es gibt allerdings kein automatisches update; das kann, falls sich Sicherheitslücken auftun, gefährlich sein: also immer selbst auf updates prüfen!"
SRWare Iron gibt es auch als portable Version für den USB-Stick, die nicht installiert werden muss. (Herstellerseite)

- Opera vereint Webbrowser und E-Mail-Programm, - ist schnell, wenn man ihn entsprechend optimiert, - ist selten, also uninteressant für viele Trojaner/Viren etc. Man kann aktive Inhalte generell deaktivieren und Seiten denen man vertraut zulassen. Kein extra Werbeblocker erforderlich. Ab Version 40 bringt Opera kostenlos ein VPN ohne Speed-Limit mit Servern in Deutschland, USA, Singapur, Großbritannien und Kanada. Mit aktiviertem VPN-Schutz verschleiern Sie Ihre eigentliche IP-Adresse, um unerkannt im Internet zu surfen und auch öffentliche WLAN-Netzwerke ohne Angst zu nutzen. Außerdem umgehen Sie damit nervige Länder-Sperren, die oft YouTube-Videos oder Sport-Streams verhindern

- Thor: Das Tor-Browser-Paket erlaubt es Jedermann etwas anonymer im Internet zu surfen. Spannend dürfte für viele auch ein Blick in das sonst geheime Darknet sein

Erweiterungen, Add-on's und Plug-Ins für Internetbrowser

Add-ons /Plug-ins braucht man beim Surfen und manche können vor Schadsoftware schützen, indem sie bei verdächtigen Seiten oder schon vor der Verwendung von z,B. Activ-X warnen und eine Freigabe verlangen. Jedoch: viele Internetseiten arbeiten mit Active-X und die meisten Nutzer setzen irgendwann, genervt von vielen Fragen, die Sicherheitsstufen herab oder geben automatisch jede Seite frei. Die Folge: Den schlimmsten Schadsoftwarebefall habe dort festgestellt, wo "Schutz-Add-ons" installiert waren, aber "alles" freigegeben wurde.
Deswegen sollte man genau überlegen ob man solche (Java-Script) Blocker installiert oder besser auf den Besuch von zweifelhaften Seiten verzichtet!!!.

Für Firefox (siehe auch "Filme aus dem Internet laden")
Anleitung zur Installation eines Add-on: 
So geht's... / hier die Anleitung zur Installation über "Extras" zu den Versionen 3 und 4.

Add-ons installiert/ aktiviert/ deaktiviert man im Firefox über >Extras >Add Ons; Manche muss man über >Datei >Datei öffnen installieren. Add-Ons die man bedienen kann (z.B. um einen Film auf der Festplatte zu speichern), erscheinen nach Installation und Aktivierung rechts unten in der Add-On-Leiste des Browsers  als Icon. Durch "Klick" darauf erhält man dann weitere Anweisungen (Wenn man die Add-on Leiste nicht hat oder nicht will, findet man das Icon auch unter >Extras). Den Download startet man in der Regel durch einen "Klick" auf das gewünschte Videoformat (für kleine Filme z.B. 480p oder 360p und ".flv").

- NoScript blockt JavaScript, Java and Flash und andere Plugins. Sie werden nur nach Bestätigung ausgeführt.
                
Anti-Botnet: Immer häufiger werden Schadprogramme über manipulierte Webseiten verteilt. Dazu reicht oft der
                   Besuch einer Internetseite, um über einen sogenannten
Drive-By-Exploit infiziert zu werden.
Der Scriptblocker
                   schützt davor.  Auf der Antibotnet-Seite wird noch einmal ausführlich erklärt, wie das Add-on installiert wird.

- AdblockPlus blockt Werbung automatisch.Es spart außerdem Downloadkapazität. (Herstellerseite).

- ProxTubehilft You-Tube Videosperren zu umgehen und das sogar legal. (Chip online, mit Anleitung) (Hersteller-Seite).
  
Aruba-Team empfiehlt zum Download den "Download Helper", das ging bei mir nicht; der Fast Video Downloadfunktionierte

- Stealthy: - sicheres/ anonymes Surfen im Web dank der Umleitung über einen Proxy-Server
                 - Aufrufen von in Deutschland gesperrten Seiten
                 - YouTube wird aus einem anderen Dritt-Land angesprochen und erlaubt, in Deutschland gesperrte Clips anzuschauen
                 (die rechtliche Seite sollte ähnlich aussehen wie bei ProxTube; Jedenfalls wird es von seriösen Seiten wie Chip angeboten.
                 Letztendlich muss sich ein ev. Interessent selbst schlau machen)
                 Tipp: Zur Nutzung der vollen Internet-Bandbreite die Proxyverbindung wieder beenden. (Klick auf den grünen Flieger)

- Mozillas Add-On Seite

Add-on's  für den Internet Explorer (FAQs)unter
   >Extras >Add-Ons >"Symbolleisten und Erweiterungen" >"Weitere Symbolleisten und Erweiterungen suchen ..." und installieren.

Add-Ons und Erweiterungen für alle  Browser:
Manuell sollte man folgende Programme/ Add-Ons/ Player installieren. Sie ermöglichen z.T. erst die Wiedergabe im Browser und bieten zusätzliche "Features" (Haken bei: neue updates benachrichtigen - nicht automatisch installieren) und dann im Browser ggf. aktivieren:

- Apple-Quicktime-Plugin: Es sollte im Internet-Expolorer und im Firefox installiert und aktiviert sein (>Extras >AddOns), auch

- Java unterstützt eine täglich wachsende Anzahl von Anwendungen und Webseiten, die nur funktionieren, wenn auf dem PC Java  installiert ist. (Downloadseite - mit automatischem Update aber ohne Haken bei sonstigen Downloads)

- Adobe Flash Player (mit automatischem Update aber ohne Haken bei sonstigen Downloads).

- DivX: Media Player mit Download-Möglichkeit, Codecs. >ggf. Haken entfernen,  >Download anklicken.

- Real Player: zum Ansehen, Herunterladen, Konvertieren und Organisieren von Videos

 

Das "Anti-Botnet sagt zu dem Thema:"Ihr Browser ist Ihr Tor zum Internet und damit auch Angriffen ausgesetzt. Im Folgenden haben wir einige Erweiterungen aufgelistet, die Ihren Browser um Funktionen ergänzen, die die Sicherheit Ihres Computers erhöhen. Diese Erweiterungen sind allesamt kostenlos.
-
AdBlock Plus (für Mozilla Firefox)  - AdBlock (für Apple Safari)  -AdBlock (für Google Chrome)
- NoScript (für Mozilla Firefox)   - NoAds (NoScript + Adblock) (für Opera ab v11.00)
- COMPUTER BILD-Abzock-Schutz (für Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer)
-
Flashblock (für Mozilla Firefox)

- Web of Trust (für alle gängigen Browser geeignet)
- Opera Urlfilter.ini Datei (für Opera)

- GMX Toolbar (für Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer)
- Web.de Toolbar (für Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer)

     

Überprüfen Sie Ihren Browser und die Plugins (wie Adobe-Flash, Java) auf Aktualität"

Weitere Tests: ActiveX und Plugin-Test und Download sollten aktiviert sein.

    

Sicherheit und Anonymität im Internet

>Wer sicher im Internet surfen will, muss einige Dinge beachten. Hier berichtet PC-Welt (Ende 2012).

  Wer schon Probleme mit Toolbars und/ oder Malware hat, findet vielleicht hier eine Lösung. 

>Und was die Cookies, die alle Internetbrowser anlegen, machen, sollte man auch wissen - und sie regelmäßig/ sofort!? löschen.

>Wer im Internet surft, gibt Informationen über sich preis. Was jeder über Sie weiß, sehen Sie hier (ok), oder hier.
Anonymsurfen.net sagt hier dazu: "Der Test zeigt Ihnen, was eine einzelne Webseite durch einen Seitenbesuch über Sie weiß. In einem komplexen Werbenetzwerk an dem viele einzelne Webseiten angeschlossen sind, können so ganze Profile von Ihnen angelegt werden. Wenn Sie sich dann auf einer Webseite anmelden, die diesem Werbenetzwerk gehört, kann Ihr Profil mit Ihrer wahren Identität verknüpft werden. Daraus resultiert die Frage, ob anonym surfen überhaupt möglich ist? Dies ist klar mit “Nein” zu beantworten."

Zumindest einige Anonymität im Internet (Kurzanleitung)bieten so genannte Rewebber und Proxydienste (anonyme Proxies).

Rewebber "erlauben ein einfaches anonymes Surfen ohne jegliche Konfiguration. Dabei wird jede Anfrage unseres Browsers über den Server des Rewebbers an die angeforderte Web-Seite übermittelt. Dadurch werden Informationen von uns nicht an die aufgerufenen Web-Seiten übertragen. Dienste wie Userbeam.de (de) oder Anonymizer.com (en) (weitere) sind zwar einfach zu bedienen und auch tatsächlich anonym, jedoch ist man immer auf diese Seiten angewiesen und wie soll man dort seine Bookmarks eingeben? Rewebber-Dienste sind also ganz praktisch, aber nichts für Dauer-Surfer".

Proxyserver: "Über einen Proxy Server machen Sie es Datenschnüfflern schwerer, Profile über Sie anzulegen. Ebenso können Sie Webseiten mehrmals besuchen, ohne dass der Betreiber Sie wiedererkennt. Aber Sie sollten sich nicht darauf verlassen, dass Sie sich dadurch absolut anonym im Internet bewegen. Viele Nutzer von Proxy Servern sind sich einer weiteren Gefahr ebenfalls nicht bewusst: Der Proxy liest ALLES mit. Da der gesamte Datenverkehr durch den Proxy fließt, kann der Betreiber mit ein wenig krimineller Energie alles mitlesen. Vermeiden Sie es unter allen Umständen, persönliche Daten einzugeben, wenn Sie über Proxy Server surfen." (Funktion).

Mehr Info: Rewebber/ Proxy-Server,

Tools, die ein anonymes Surfen im Internet ermöglichen, gibt es zur genüge. Wer sie nutzt, muss allerdings Geschwindigkeitseinbußen hinnehmen. Mit Firefox kann man "Stealthy" nutzen (siehe oben bei Add-ons), oder man macht sich selbst schlau bei:
  -Netzwelt,  -Netzwelt,  -Computerbild,  -PC-Welt,  -Chip-online, -Chip-Forum, mit Tipps,  

Hinweis: Deutsche VPN-Anbieter sind selbstverständlich den Regeln der VDS unterworfen und müssen Logfiles an Strafermittler herausrücken, wenn es einen konkreten Verdacht auf einen Straftatbestand gibt.
(VPN =
Virtual Private Network, ein geschlossenes Rechnernetz, das auf einer öffentlichen Netzwerk-Infrastruktur aufgebaut ist)
(VDS =
Vorratsdatenspeicherung)

    

Filme aus dem Internet laden / Fernsehsendungen aufnehmen

nach oben

Beim Herunterladen von Videos aus dem Internet müssen Urheberrechte beachtet werden. Wissen muss man, dass viele Portale (insbesondere Nachrichtenportale) ihre Inhalte schützen und die folgenden Hinweise dann möglicherweise nicht funktionieren.
Format: Für die kurzen Trickfilmchen, die sich Opa mit dem Enkel oder der Enkelin anschauen möchte, passt 480p oder 360p als "flv".

Software zum Download von You-Tube Videos (und anderen; was mit wem funktioniert, muss man selbst herausfinden):

- VDownloader ist ein kostenloser Download-Manager zum Herunterladen von Clips aus den bekanntesten Videoportalen.

-Free YouTube Download für Videos und Free YouTube to MP3 Converter zum Speichern von Audio-Streams des Videos.

In Verbindung mit dem Internet-Explorer:

- Real Player und RealDownloader: Bei der Installation bei "Browser-Download Schaltfläche aktivieren" einen Haken setzen. Wenn    der RealPlayer installiert ist, und man ruft ein Video auf, erscheint oberhalb des Videos die Schaltfläche "Dieses Video herunterladen".    Ein Klick darauf lädt (in der Grundeinstellung) das Video nach "Eigene Dateien - Eigene Videos - RealPlayer-Downloads".

Download im Mozilla-Firefox Browser (Add-ons, Info dazu siehe auch hier):

- DownloadHelper lädt (und konvertiert auf Wunsch) Bilder, MP3s und Videos von Webseiten. Das Update auf Version 4.9.x bringt zum  ersten Mal "direct screen capture". Diese tolle Funktion lädt Videos direkt von Ihrem Bildschirm herunter. Der Download Helper hat gute Funktionen, die aber micht gleich zu finden sind, je nachdem wo man ihn startet: über >Extras oder >unten in der Add-on Leiste, oder über das sich bewegende Icon links über dem Film-Fenster. Außerdem funktioniert er nicht immer so wie er sollte?!

- Fast Video download: Wenn das Video im Browser zu sehen ist, kann es mit "Klick" auf das Ikon eladen werden (Chip.de).

- Cach Viewer: Nach Installation und Aktivierung des Add-ons gibt es im Menü "Extras" die zusätzliche Option "Dateien im Cache". Ein klick darauf zeigt alle Dateien, die sich im Cache befinden. Hier müßt Ihr die entsprechende Datei auswählen und speichern.

- FlashGot erlaubt das Starten einzelner oder gebündelter Downloads.

Filme aus Mediatheken/ von den verschiedenen Fernsehsendern speichern:

MediathekView: Ein sehr gutes Programm zum "Aufnehmen" von den Öffentlich-Rechtlichen, ORF und SRF finden Sie bei Chip

- StreamTransport lädt u.a. Videos aus Mediatheken (ARD, ZDF, etc.) und Clip-Plattformen. Chip.de: "Einfacher lassen
sich Web-Filmchen kaum laden". Anleitung: Man gibt oben den Link der Videoquelle ein, oder den Link zur Mediathek und wählt die Sendung.  Sobald eine eventuelle Werbung  vorbei ist erscheint automatisch ein zweiter Link (normalerweise mit “rtmp....”. Dann markiert man diesen Link  und klickt  auf das Kästchen “Change Folder”.  Anschließend wählt ihr den Button  ”Download” und bestätigt mit “OK”. Den Download findet man bei "Eigene Dateien, bzw, Bibliotheken...Videos".

Die Beiträge der Fernsehsender findet man z.B. mit Google unter "Mediathek" oder "Mediathek BR" oder direkt "ardMediathek"etc.
Dort sucht man die Sendung die man "nachträglich aufnehmen" möchte, startet den Film und kopiert die "html-Adresse" in "Stream Transport" und Klickt auf "Download" (dann beendet man den Film in der Mediathek, damit der PC nicht doppelt belastet ist).

Mehr dazu von "Chip-online": Hier oder Hier, mit Senderliste.   Stream-Transport "kann" die meisten Sender.

- Free Studio, ein umfangreiches Programmpaket, das aber mit Vorsicht zu genießen ist (siehe Hinweise bei Chip.de).

Chip online: Die beliebtesten Download-Manager und Top-Recorder

> Wer seinen "Downloader" gleich ausprobieren möchte, findet hier die passenden Filmchen

    

Fernsehen und Radio-Hören im Internet

nach oben

- IPTV: Internet Protocol Television empfängt Fernsehprogramme und Filme über das Internet. Der Empfang und die Wiedergabe kann auf verschiedenen Geräten wie Fernseher, PC, Mobiltelefonen und speziellen Endgeräten erfolgen.

- Online TV für ca. 20,- Euro, bei Chip gibt es eine eingeschränkte Freeware-Version,"bietet Zugriff auf mehrere tausend TV- und Radio-Sender, die ihr Programm per Live-Stream über das Internetausstrahlen. Daneben haben Sie auch Zugriff auf Webcams, Musikvideos und Online-Medien aus der ganzen Welt". Bei der Freeware-Version sollte man gleich das Zusatzpaket von "Sandra" runterladen und mit Doppelklick installieren.

"Ganz normal" Fernsehenam PC kann man mit Zattoo. Man kann sich
- Kostenlos registrieren (mit ein paar Minuten Werbung bevor es losgeht - ohne Werbung für ein paar Euro), oder
 -
hier anmelden, wenn man schon bei "Zattoo" registriert ist

SopCast ist ein Streaming-Dienst mit Zugriff auf eine ganze Reihe internationaler TV-Stationen - besonders interessant für Sportfans, die auf Sky verzichten wollen oder müssen.

 Mehr zum Thema Fernsehen gibt es hier.

       

-Internetradio, Anleitungen zum Hören und Mitschneiden
      

Programmzeitschriften
- teXXas ist eine kostenlose TV-Zeitschrift für den PC, mit dem Programm von über 100 Sendern für 7 Tage
               - mit Filter und Suchfunktion. Mit Registrierung kann man sich über einen Filmstart informieren lassen.

                Hinweis:
teXXas installiert standardmäßig zahlreiche Browser-Plug-ins - die kann man aber vorher abwählen,
                               (benutzerdefinierte Installation). Nach dem ersten Start kann man "Zusätzliche Sender auswählen"
-
TV-Browser, für das Fernsehprogramm der nächsten Wochen mit über 1.000 TV- und Radio-Sendern, inkl. Sky-Kanäle

- TV-Spielfilm

nach oben