Sachsen / Elbsandstein-Gebirge

Himmelfahrtswanderung 1993 (14. bis 22. Mai 1993)  

Sachsen

Kuhstall

Abstieg v. Kuhstall

Schrammsteine

Schrammsteine






Schrammsteine

Elbe m. Schrammst.

Kirnitsch, Kahnfahrt

Naturpark Sachsen

Prebischtor 






Kahnfahrt

Dresden, Zwinger

Zwinger

Zwinger

Dresden

Verlauf der Wanderung

Tag

Strecke

km

Freitag, 
14.5.
Abfahrt Erlangen 8.54, Dresden an 14.24, weiter mit der Elbtalbahn 14.29 bzw. 14.59, bis Obervogelgesang, erstes Kennenlernen des Gebiets auf einer kurzen Wanderung über den Großen Bärenstein zum Quartier in Stadt Wehlen: Markt und Elbufer, Pflanzengärten  

 

Samstag, 15.5. Stadt Wehlen - Wehlener Grund - Höllengrund - Steinerner Tisch - Fremdenweg bis Bastei  - Schwedenlöcher - Amselgrund - Amselsee - Rathewalde - Hochstein - Ziegenrücken - Waltersdorf - Neuweg - Hohnstein: Fachwerkhäuser am Markt, barocke Stadtkirche, berühmte Burg, in der wir sogar übernachten dürfen.      

20

Sonntag, 16.5.  Hohnstein - Waitzdorfer Höhe (414 m) - Waitzdorf - Mühlgraben - Kohlmühle - Porschdorf  - Neuporschdorf - Rathen - Lilienstein (415 m) - Königstein-Ebenheit - Königstein: Festung mit 152 m tiefen Brunnen, früheres Staatsgefängnis, Großes Weinfaß, "Königsnase" mit Aussicht (240 m über der Landschaft)        

21

Montag, 17.5.  über die "Steine": Fähre von Ebenheit nach Königstein - Pfaffendorf - Pfaffenstein (427 m) - Cunnersdorf - Gohrisch - Papststein (448 m) - Koppelsdorf - Kleinhennersdorfer Stein - Bad Schandau: schöner Markt mit Johanniskirche       

19

Dienstag, 18.5. mit der historischen Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau - durch das romantische Tal zum Lichtenhainer Wasserfall, weiter durch das Kirnitzschtal zur Felsenmühle - Klettern im "Kuhstall", Himmelsleiter - Räumicht-Mühle - Hinterhermsdorf, ohne Gepäck Rundwanderung zur tschechischen Grenze, Abendessen, Obere Mühle

11

Mittwoch, 19.5. Abmarsch 7.30 ! Hinterhermsdorf - Obere Schleuße  - Kahnfahrt in der Schlucht - Brückengrund - Altarstein - Hickelhöhle - Zeughaus  - Großer Winterberg (552 m) - Schmilka, mit der Bahn nach Königstein   

23

Donnerstag, 20.5.  Rundwanderung zu den Schrammsteinen: mit dem Zug nach Bad Schandau - unterhalb der Schrammsteine nach Schmilka, von dort hinauf auf die Steine und auf dem Kamm zurück nach Bad Schandau - Königstein  

18

Freitag, 21.5.  Ausflug zum Prebischtor: mit dem Zug nach Hrensko (CR) - Rundwanderung zum Prebischtor und zurück nach Hrensko, mit dem Zug zurück nach Königstein  

16

Samstag, 22.5. Königstein (8.15), Dresden (8.53), geführter Stadtspaziergang, Dresden (11.50), Erlangen (17.02), Abschluß im Entlaskeller mit Weib und Kind  

 

Höhepunkte der Wanderung

o Rauenstein mit seinem Blick hinüber zur Bastei, von deren Felsen aber im abendlichen Licht noch nicht viel zu sehen ist. Insgesamt eine sehr schöne Einstimmung auf die kommenden Tage  
o Bastei, die bizarre Felslandschaft  
o Hackstein, ein herrlicher Aussichtspunkt mit kleinen Burggarten  
o Lilienstein (415 m) ein Mittelpunkt der Sächsischen Schweiz, die man von hier fast vollständig überblicken kann  
o Königstein und die mächtige Festung  
o Pfaffenstein (427 m: Von der Struktur der Felsgruppen und auch der Aussicht - mehr in die hintere Sächsische Schweiz hinein - für viele der schönste der Steine
o "Kuhstall" mit der Himmelsleiter 
o  Obere Schleuße im romantischen Morgenlicht. Eine ruhige Kahnfahrt auf der Kirschnitz hinab mit Super-Spiegelungen im dunklen Wasser
o Schrammsteine: Ein besonders tolle Aussicht bietet sich bei der Mittagsrast, wo wir von unserem Felsvorsprung sowohl den nahen Kletterern zuschauen können also auch aus dem fast canyonartigen Tal auf die nahen und fernen Kuppen beobachten können
o Prebischtor: Die Felsgebilde kommen uns hier eher noch gewaltiger vor als auf der sächsischen Seite und auch das Tor selbst ist beeindruckend

"Wanderstock statt Pinsel" - Auf dem Malerweg der Sächsischen Schweiz ..., ein Bericht von nordbayern.de

"Aufstieg aus tiefem Grund" -  Der Malerweg in der Sächsischen Schweiz,  ein Bericht von nordbayern.de

"Köhler klettert in der Sächsischen Schweiz",  ein Bericht der Nürnberger Nachrichten